Was ist WettkampfBüro-Qt?

WettkampfBüro-Qt ist eine freie Software für die Vorbereitung und Austragung von Wettkämpfen im Kunstradsport. Sie ersetzt das besherige Wettkampfbüro 'Manny ' von Daniel Kratschmar, der auch an der Entwicklung dieses Nachfolgers beteiligt war.

Am Komfort für die Vorbereitung eines Wettkampfes, der Erstellung der Starter- und Ergebnislisten und nicht zuletzt an der Schnittstelle für die Urkundenerstellung ändert sich für Sie als Anwender nichts.


Manny-Qt wurde so konzipiert, daß die Software

Was bietet diese Dokumentation? (Inhaltsverzeichnis)


Was benötige ich als Voraussetzungen?
  Hardware
     Anforderungen an die PCs
  Software
      Betriebssystem
     Anwendungssoftware - Manny-Qt

Wie arbeite ich mit dem Wettkampfbüro
  allgemeiner Überblick
  Druckdialog

Wettkampf Vorbereitung
  Wettkampf eintragen

  Optionen
     Allgemein
     Disziplinen
     Startgemeinschaften
     Zeiten
     Startgeld
     Quali
     Multiplikatoren
     Drucken

  Meldungen
     Meldungen importieren
     Wertungsbögen eingeben/bearbeiten
         vollständige Wertungsbögen
         Handwertung
     Vereine eingeben/bearbeiten
     Sportler eingeben/bearbeiten

  Starterliste erstellen
     Voraussetzungen
     Disziplinen veteilen
     Pausen einfügen
     Starterliste anpassen
     Starterliste prüfen
     Starterliste speichern

  Kampfrichter einteilen
  Email versenden
  Rekorde
     Rekorde verwalten
     Typen von Rekorden
     Bedingungen für Rekorde
     Eigene Rekorde anlegen

Wettkampf Durchführung
  Optionen
  Kampfrichter einteilen
  letzte Änderungen
  Abwertung
  Ergebnisse einlesen

  Urkunden
  Autoprint
  Spezielle Ausgaben und Berichte
     UCI-Ranking erstellen
     ETC Wertung
     Weinpreis

Trainingszeiten
  Wie werden Trainingsblöcke bestimmt?
  Wie kann ich das Training starten?
  Training auf der Wettkampffläche
  Training auf separaten Trainingsflächen
     Integrierte Trainingsflächen
     Externe Trainingsflächen

Einstellungen
  Programmeinstellungen

Tipps und Tricks
  Was kann bei der Vorbereitung passieren?
  Was kann beim 'Verbinden' passieren?
  Was kann bei der Durchführung passieren?
  Wie erhalte ich die Sportlernamen für die Urkunden?
  Wie kann ich Wettkämpfe vergleichen?



Was benötige ich als Voraussetzungen?

Hardware

Anforderungen an die PCs

Manny-Qt wurde auf einem 400MHz Intel Pentium® System mit 128MB RAM unter Linux (Kernel 2.6) entwickelt. Die Tests der Windows Version erfolgten auf einem 550 MHz AMD Athlon unter WindowsXP®. Es sollte also eine größt mögliche Verfügbarkeit unter (nach derzeitigem Stand der Technik) geringen Hardware Anforderungen geben.

Für die Austragung von Wettkämpfen müssen alle Computer über einen Netzwerkanschluß verfügen.

Hinweis: Wenn Sie mehrere Programme auf einem PC laufen lassen, benötigen Sie auf jeden Fall mehr Hauptspeicher.


Software

Betriebssystem

Es wird entweder Windows ab WindowsXP-SP2 oder Linux ab Kernelversion 2.6 benötigt. Wenn sie einen Wettkampf mit offnere Wertung und Netzwerk austragen wollen, muß der PC zusätzlich folgende Bedingungen erfüllen:

Anwendungssoftware - Manny-Qt

Die Anwendungssoftware Manny-Qt  wurde so gestaltet, dass alle benötigten Dateien in einem Verzeichnis abgelegt werden - ohne Eingriffe in die Windows-Registry und damit auch ohne Beeinflussung des Betriebssystems.

Für die Vorbereitung eine Wettkampfes benötigen Sie nur einen PC mit der Software des Wettkampfbüros.

Für die Durchführung des Wettkampfes mit offener elektronischer Wertung benötigen zusätzlich die Obmann- und Kampfrichter-Komponenten von Manny-Qt. In diesem Fall ist für den Datenaustausch ein Netzwerk erforderlich. Außerdem müssen die Programme auf das Netzwerk zugreifen können! Wenn Sie einen Firewall installiert haben, müssen Sie die Programme für den Netzwerkzugriff (Zugriff auf das Internet) freischalten!


Wie arbeite ich mit dem Wettkampfbüro?

allgemeiner Überblick

Manny-Qt wurde so entworfen:

Im linken Teil des Fensters 1 befinden sich die Schaltflächen für alle benötigten Menüs.

Mit Drucken wird der Druckdialog geöffnet.

Mit Hilfe wird die passende Hilfseite geöffnet.

Mit Hauptmenü wechseln Sie zurück ins Hauptmenü.

Die Statuszeile 2 befindet sich am unteren Fensterrand. Dort werden alle Positivmeldungen für 10 Sekunden angezeit. Dies ind im einzelnen:

Liegen keine Ereignisse vor, wird


angezeigt.

Hinweis:
Differieren die beiden Zahlenangaben, sind nicht alle Starter auch dem eigentlichen Wettkampf zugeordnet.

Während der Wettkampfdurchführung wird im rechten Teil der Statuszeile der Zustand der Verbindung zu den einzelnen Obmännern/Fahrflächen dargestellt. Näheres dazu finden Sie im Kapitel Wettkampf Durchführung.

Der gesamte dunkelgrauer mittlere Bereich 3 steht für die eigentlichen Menüs und Dialoge zur Verfügung.



Druckdialog

Mit dem Druckdialog können alle Wettkampfdaten ausgegeben werden.
Bitte wählen Sie zuerst im linken Teil die gewünschten Daten.
Anschließend stehen im rechten Teil zusätzliche Optionen/Filter zur Verfügung.

Abschließend kann mit den Buttons im unteren Teil die Ausgabe auf das entsprechende Medium vorgenommen werden.

Die meisten Dokumente können nicht nur gedruckt werden, sondern es besteht auch die Möglichkeit diese als Text- oder Excel-Format zu exportieren. Damit können Sie die Dokumente in einem Officeprogramm beliebig weiterbearbeiten.

Beim Export der Daten können Sie zusätzlich zum Dateinamen auch noch das benötigte Format auswählen.
Dazu gibt es eine Auswahlbox. Diese befindet sich je nach Betriebssystem entweder direkt unterhalb der Namenseingabe, oder unterhalb der Dateiauswahl.

An dieser Stelle noch ein paar Anmerkungen zu den Vor- und Nachteilen der möglichen Formate.

Textformate:

RichText Das RichText Format wurde bereits in allen älteren Versionen unterstützt. Es steht als Kompatibitätsgründen für die Start- und Ergebnisliste weiterhin zu Verfügung.

In diesem Format gibt es Probleme mit Sonderzeichen. Es ist aber z.Z. das einzige Format in dem auch Kopf- und Fußzeile übertragen werde.

Office2003 Mit diesem Format können alle Schriftzeichen (auch Sonderzeichen und Umlaute) richtig übertragen werden.

Allerdings werden z.Z. weder Formatierung noch Kopf- und Fußzeile übertragen.

HTML Mit HTML werden sowohl alle Schriftzeichen (auch Sonderzeichen und Umlaute) richtig übertragen als auch alle Formatierungen.

Wenn Sie in ihrer Vorlage eigene Kopf- und Fußzeile hinterlegen, sollte dieses Format die besten Ergebnisse liefern.
Öffnen Sie bitte immer erst ihre Vorlage (oder ein leeres Dokument) und fügen die HTML-Datei dann ein (Menü - Einfügen - Datei).

Excelformate:

Excel2007
Excel2003
Die beiden Excelformate bieten die größte Funktionalität beim Export. Es werden sowohl alle Schriftzeichen (auch Sonderzeichen und Umlaute) richtig übertragen als auch ein Großteil der Formatierungen (Spaltenbreite).
CSV
Mit diesem reine Textformat können weder Formatierungen noch mehrere Arbeitsblätter übertragen werden. Außerdem gibt es häufig Probleme beim automatischen Erkennen von Sonderzeichen und Umlauten.
Wenn Sie dieses Format verwenden, achten Sie beim Einlesen in ihr Officeprogramm darauf, dass Sie als Zeichencodierung UTF-8 auswählen.

Hinweis:
Die Ausgabe als Officedokument steht nicht für alle Daten zur Verfügung.

Hinweis:
Eine ausführliche Beschreibung, wie Sie ein UCI-Ranking Meldung erstellen finden Sie unter Spezielle Ausgaben und Berichte.


Wettkampf Vorbereitung

Das Menü Wettkampf Vorbereitung umfaßt alle Funktionalitäten für die Vorbereitung eines Wettkampfes. Dabei ist es gleichgültig, ob der Wettkampf mit elektronischer Wertung oder als Handwertung erfolgt.

Arbeiten sie die Menüpunkte von oben nach unten ab - auf diese Weise erreichen Sie den optimalen Arbeitsablauf.

Wettkampf eintragen

In diesem Dialog geben Sie alle Daten für den Wettkampf ein.

Mittles UCI-Ranking, können Sie die Ranking Kategorie des Wettkampfes klassifizieren. Dadurch wird es möglich das UCI-Formular über den Druckdialog zu erstellen.

Zusätzlich legen Sie auch die Anzahl der Fahrflächen und die Anzahl der Juries pro Fahrfläche fest.

Die Markierung als Quali-Wettkampf erlaubt ihnen die erforderlichen Punkte einzugeben und diese auf Start- und Ergebnisliste auszugeben.

Zusätzlich können Sie den Wettkampf als Handwertung markieren. Dadurch werden die weiteren Arbeitsschritte entsprechend angepaßt.

Hinweis:

Die Anzahl der Fahrflächen ist wichtige Voraussetzung für die Erstellung der Starterliste.

Hinweis:
Bei Pokalen oder anderen Wettkämpfen ohne Qualifikationsmöglichkeit sollten Sie nicht als Quali-Wettkampf kennzeichnen.

Tipp:
Durch Anklicken des kleinen Dreieckes in der Eingabe des Tages öffnet sich ein Kalender.


Optionen

Mit dem Optionsmenü stellen Sie die Rahmenbedingungen ihres Wettkampfes ein. Da diese Angaben für die nachfolgenden Arbeitsschritte benötigt werden, sollten Sie die Optionen zu Beginn der Arbeiten einstellen.

Sie können die Optionen auch zu einem späteren Zeitpunkt noch anpassen. Lesen Sie in diesem Falle bitte nach, welche Arbeitsschritte von den geänderten Optionen abhängig sind und führen sie diese anschließend noch einmal aus.

Hinweis:
Alle Angaben der einzelnen Options-Menüs bleiben auch beim Erstellen eines neuen Wettkampfes erhalten.


Allgemeine Einstellungen


In diesem Menü können Sie allgemeine Einstellungen wie das Namenformat und das Dezimal Trennzeichen anpassen.
Hinweis:
Entscheiden Sie sich zu Begin der Wettkampf Vorbereitung für ihr gewünschtes Namensformat, denn diese Einstellung beeinflußt auch die automatisch generierten Starternamen beim Einlesen der Meldungen!

Disziplinen


In diesem Menü können Sie die Disziplinen auswählen, die in dem Wettkampf gefahren werden sollen/dürfen.

Ist 'autom. Anpassen' ausgewählt, versucht die Software automatisch die Starter der niedrigsten (jüngsten)  Altersklasse des Wettkampfes zuzuordnen.

Ist 'strikte Alterklassen' ausgewählt, werden alle Starter der niedrigsten (jüngsten) Altersklasse entsprechend Reglement zugeordnet. Mit dieser Option wird den Richtlinien des BDR Rechnung getragen und ein Start in einer höheren Alterklasse verhindert.

Die Software prüft jede importierte Meldung, ob die Starter der hier getroffenen Auswahl entsprechen!
Es erfolgt ein Hinweis, wenn die Altersklasse eines Starters angepaßt wurde oder der Starter keiner der Disziplinen zugeordnet werden konnte.

Für die Mannschaftsdisziplinen gelten folgende Regeln für die automatische Zuordnung:

  1. Sind in der Altersklasse sowohl weibl. als auch männl. Starter erlaubt, werden rein weibliche Mannschaften der weiblichen Disziplin zugeordnet und alle anderen der männlichen.
  2. Sind in der Altersklasse nur männl. Starter erlaubt, werden alle Starter dieser Altersklasse in einer Disziplin zusammengefaßt (auch rein weibl. Mannschaften).
  3. Sind in der Altersklasse nur weibl. Starter erlaubt, können nur rein weibl. Mannschaften in dieser Disziplin starten. Alle anderen Mannschaften werden der nächst höheren (und lt. Reglement zulässigen) männl. Disziplin zugeordnet.

Hinweis:
Sollte ein Starter unbedingt in der nächst höheren Altersklasse starten wollen (z.B. Junior in der Elite) müssen Sie 'autom. Anpassen' deaktivieren, oder den Starter nach dem Import entsprechend anpassen!
(Dies ist nur möglich, wenn nicht gleichzeitig 'strikte Alterklassen' ausgewählt ist)

Hinweis:
Bei der Auswahl 'strikte Alterklassen' können Schüler der Alterklassen A und B auch als 'Schüler' starten (Mindestalter 12 Jahre für Schüler DM).

Hinweis:
Wenn Sie die Auswahl ändern, nachdem bereits Starter importiert wurden, müssen Sie unbedingt die Starterliste neu erstellen.

ACHTUNG:
Die Altersklassen U11/U13 für Mannschaften ist eine Erweiterung für den BRV. Diese steht nur im deutschen Reglement zur Verfügung! Wenn Sie eine dieser Disziplinen in ihren Wettkampf verwenden, müssen zwingend alle Kampfrichter das deutsche Reglement verwenden!


Startgemeinschaften


In diesem Menü legen Sie die erlaubten Startgemeinschaften fest.

Für die ausgewählten Disziplinen wird die Prüfung der Vereinszugehörigkeit ausgeschaltet.
Hinweis:
Die Angaben dieses Menüs werden für den Import und die Eingabe von Wertungsbogen zwingend benötigt.

Zeiten

In diesem Menü legen Sie sowohl die erwarteten Fahrzeiten als auch die geplanten Trainingszeiten pro Disziplin und Altersklasse fest.

Der linke Teil des Menüs bezieht sich auf die Wettkampfzeiten.

In der Tabelle 1 können die erwarteten Fahrzeiten im Bereich von 4 - 8 Minuten in Schritten zu 0,5 Minuten eingegeben werden. Die Eingabe kann entweder direkt über die Tastatur oder mit Hilfe der Pfeile (hoch/runter) erfolgen.
Im Feld Doppelstarts (2)  legen Sie fest, wieviel Minuten zwischen zwei Starts eines Sportlers liegen müssen. (Die Fahrzeit für den ersten Start wird nicht berücksichtigt).
Im Feld Beginn (3) legen Sie die Uhrzeit des Wettkampfbeginns fest.

Hinweis:
Die Angaben der Wettkampfzeiten werden für die Erstellung der Starterliste zwingend benötigt.

Der rechte Teil des Menüs bezieht sich auf die Trainingszeiten.

Das System unterstützt sowohl Training auf der Wettkampffläche (in der Pause vor dem Start), als auch Training auf separaten Trainingsflächen.
Ist Training auf den Wettkampfflächen geplant, müssen Sie dies als erstes durch setzen des entsprechenden Häckchens (4) aktivieren. Danach können Sie Trainingszeiten in der Tabelle 5 eintragen.
Stehen separate Trainingsflächen zur Verfügung, können Sie  den Zeitpunkt des Trainings unter 7 eintragen. Setzen Sie zusätzlich noch das entsprechenden Häkchens (6), werden auch die Trainingsflächen vom Wettkampfbüro bedient.

Hinweis:
Weiterführende Informationen finden Sie im Kapitel Trainingszeiten.

Hinweis:
Der Export der Trainingszeiten ist unabhängig vom gesetzten Häkchen Trainingsflächen immer möglich.

Startgeld


In diesem Menü legen Sie das Startgeld pro Disziplin und Altersklasse fest. Es sind Werte  in Schritten zu 0,10 erlaubt.
Die Eingabe kann entweder direkt über die Tastatur oder mit Hilfe der Pfeile (hoch/runter) erfolgen.

Im Feld Währung legen Sie Währungseinheit fest.
Hinweis: Das -Zeichen wird z.Z. nicht unterstützt, verwenden Sie alternativ EUR.

Im Feld Porto legen Sie die Gebühren für die Zusendung der Starterliste per Post fest. Da es derzeit noch keine Möglichkeit für die Kennzeichnung der Zusendung gibt, wird der Wert noch nicht verwendet.

Hinweis:
Die Angaben dieses Menüs werden (nur) für die Erstellung von Startgeldquittungen benötigt. Sollten Sie kein Startgeld erheben, brauchen Sie diese Angaben auch nicht vorznehmen.

Quali


In diesem Menü legen Sie erforderlichen Qualifikationspunkte für die nächste Meisterschaft pro Disziplin und Altersklasse fest.
Es sind Werte  in Schritten zu 0,5 Punkten erlaubt. Die Eingabe kann entweder direkt über die Tastatur oder mit Hilfe der Pfeile (hoch/runter) erfolgen.

Hinweis:
Die Angaben dieses Menüs werden benötigt, wenn Sie bei der Ausgabe der Start- oder Ergebnisliste die Option 'Quali' wählen.

Hinweis:
Dieses Menü steht nur zur Verfügung, wenn der Wettkampf als Quali-Wettkampf gekennzeichnet wurde.


Multiplikatoren


In diesem Menü legen Sie Gleichstellungsfaktoren der Disziplinen fest.

Es sind Werte zwischen 0,4 und 4,0 erlaubt. Die Eingabe kann entweder direkt über die Tastatur oder mit Hilfe der Pfeile (hoch/runter) erfolgen.

Hinweis:
Die Angaben dieses Menüs werden benötigt, wenn Sie bei der Ausgabe der Ergebnisliste die Spezialversion 'Weinpreis' verwenden.

Hinweis:

Die hier hinterlegten Faktoren haben keinen Einfluß auf die ETC Teamwertung.


Drucken


In diesem Menü haben Sie die Möglichkeit, Ihre Start- und Ergebnisliste mit einem individuellen Logos zu versehen.

ACHTUNG:
Bei der Eingabe des Logos wird eine Kopie der Originaldatei erstellt.


Directories

Später für Festlegen des Meldungsverzeichnisses.


Meldungen

Das Menü für die Bearbeitung der Starter ist identisch zu WeBo. Sie haben an dieser Stelle den vollen Zugriff auf alle Daten, vom Verein über die Sportler bis hin zu den Startern/Wertungsbögen. Außerdem können Sie Meldungsdaten importieren.

Im oberen Teil befindet sich die Übersicht der vorhandenen Datensätze. Mit den Karteireitern können Sie zwischen den Ansichten Starter (Wertungsbögen) - Sportler - Vereine umschalten. Die aktive Ansicht wird hervorgehoben dargstellt.
In den Kästchen ganz links in jeder Zeile können Sie einen (mehrere) Datensätze auswählen.

Die unter der Übersicht befindlichen Schalter führen die Aktionen

Datensatz / -sätze aus.
Des Weiteren können Sie einen Datensatz durch Doppelklick bearbeiten. Mit der rechten Maustaste kann ein einzelner Datensatz bearbeitet, gelöscht oder dupliziert werden.

Über das Pulldownmenü 1 können Sie die Anzeige auf einen bestimmten Verein einschränken. Diese Funktion ist bei einem großen Starterfeld sicher hilfreich.
Desweiteren können Sie mit 2 einen Wertungsbogen/Starter über die Startnummer auswählen.
Hinweis: Dies ist erst möglich, wenn Sie bereits eine Starterliste erstellt haben.

Der Schalter 'Handwertung' 3 gibt  ihnen die Möglichkeit Wertungsbogen nur mit aufgestellten Punkten anzulegen/bearbeiten.
Hinweis: Ein vollständiger Wertungsbogen wir immer als solcher geöffnet - Sie können nicht nur die Punkte ändern.

Starter importieren

Duch betätigen des Import-Buttons öffnet sich das Fenster ‚Import Dialog’. Der Import erfolgt dann in den nachfolgend beschriebenen Schritten.


Der Dialog für den Import von Meldungen ist identisch zu WeBo.

Standardmäßig ist hier die Option interaktiv ausgewählt. Dadurch werden ihnen alle neuen Daten zur Kontrolle (und Bearbeitung) angezeigt.

Hinweis:
Wenn Sie die Option interaktiv deaktivieren, erfolgt der Import ohne Rückfragen.

Als erstes erscheint ein Fenster mit den Angaben des meldenden Vereins.

An dieser Stelle haben Sie die Möglichkeit die Datenübernahme dieser Meldung abzubrechen.

Im Anschluß werden im interaktiven Modus nacheinander die Eingabdialoge für:

geöffnet.
Prüfen Sie die Angaben und betätigen in jedem Dialog Speichern und Schließen.
Besondere Aufmerksamkeit sollten Sie auf die Wertungsbögen legen!


Passen Sie die Altersklasse ggf. auf eine im Wettkampf vorgesehene an.

Prüfen Sie den Namen bei Mannschaften. Es sollte der Vereinsname und bei mehreren Startern eines Vereins auch noch eine Nummer enthalten sein.

Hinweis:
Der Name des Wertungsbogens erscheint bei der elektronischen Wertung auf der Anzeige.

Achtung:
Wenn Sie einen Verein oder einen Sportler nicht imporieren, können auch die Wertungsbögen nicht importiert werden!

Hinweis:
Für identische Daten wird (auch bei mehrfachem Ausrufen der gleichen Datei) nicht erneut der Eingabedialog geöffnet.

Hinweis:
Abschließend wird geprüft, ob die neuen Wertungsbögen Ähnlichkeit mit bereits vorhandenen haben. Handelt es sich um:
 - im 1er und 2er  der/die selben Sportler
 - bei Mannschaften den gleichen Verein und Mannschaftsnamen

Es erscheit ein Hinweis und die Möglichkeit, den Wertungsbogen zu ersetzen. Dadurch sollten nachträgliche Änderungen einfacher zu übernehmen sein.

Wertungsbögen eingeben / verändern

Je nach Zustand des Schalter 'Handwertung' öffnet sich ein unterschiedlicher Dialog für die Eingabe des Wertungsbogens. Für beide Dialoge werden einige elementare Abhängigkeiten bereits bei der Eingabe geprüft. So ist die Anzahl der erlaubten Sportler von der Disziplin abhängig.

Wenn der Starter bereits in der Starterliste enthalten ist, erscheint folgenden Meldung, wenn die aufgestellten Punkte nach oben korrigiert werden.

Achtung:
Bei Änderungen der aufgestellten Punkte müssen Sie unbedingt noch die Starterliste neu erstellen!

Für die Eingaben gilt - nur in weiß hinterlegten Feldern können Eingaben erfolgen!
Für neue Wertungsbögen ist folgende Reihenfolge empfehlenswert:

  1. die Disziplin auswählen
  2. die Sportler auswählen
    (da aufgrund der/des Jahrgangs die möglichen Altersklassen berechnet werden)
  3. die Altersklasse wählen
    (um die mögliche Anzahl der Übungen zu erhalten).

Eingabe der Sportler:
Die Angabe der Sportler erfolgt über den Namen entsprechend des eingestellten Namen Formats.
Sie können den Sportler eingeben, indem Sie:

Eingabe des Vereins:
Der Verein wird aus der Vereinszugehörigkeit des ersten Sportlers bestimmt und ist nicht eingebbar.


vollständige Wertungsbögen

Für vollständige Wertungsbögen muß außer den Sportlerdaten noch das vollständige Fahrprogramm eingegeben werden. Die Anzahl der erlaubten Übungen hängt sowohl von der Disziplin, als auch von der Altersklasse ab.



Die Eingabe der Übungen kann über die Übungsnummer, den Übungsnamen oder per Drag&Drop (mit gedrückter linker Maustaste) erfolgen.
Sie können die Übungen eingeben, indem Sie:

In beiden Fällen werden bereits eingegebene Textteile ergänzt. Ist bereits eine Übung eingegeben, wird die Liste an der zugehörigen Stelle geöffnet.
Hinweis:
Es können nur Übungen der aktuellen Disziplin eingegeben werden.
Bei der Direkteingabe wird nach Übereinstimmung ab dem ersten Buchstaben geprüft. D.h. die Eingabe von 'Stillstand' wird nicht zum Erfolg führen, da die Übung 'Pedalstillstand' heißt.

Handwertung

Die Handwertung gibt  ihnen die Möglichkeit Wertungsbogen nur mit aufgestellten Punkten anzulegen/bearbeiten.

Hinweis:
Sind einem Wertungsbogen bereits Übungen zugewiesen, kann er nicht mehr für die Handwertung verwendet werden. Es öffnet sich deshalb auch der Eingabedialog für einen 'vollständigen' Wertungsbogen.

Hinweis:
Handwertungsbögen, die nur über aufgestellte Punkte verfügen, können nicht für die elektronische Wertung verwendet werden. Es ist aber jederzeit möglich, einen Handwertungsbogen in einen 'vollwertigen' Wertungsbogen zu überführen. Deaktivieren Sie einfach den Handwertungsschalter um den Dialog für einen vollständigen Wertungsbogen zu öffnen und geben den vollständigen Wertungsbogen ein.

Tipp:
Bei der Durchführung gibt es auch die Möglichkeit, einen Wertungsbogen zu  importieren z.B. von einem USB-Stick.

Vereine eingeben / verändern

Wählen Sie den Reiter Vereine. Sie sehen nun die Übersicht alle bereits vohhandenen Vereine. Die Vereinsdaten werden in nachfolgendem Dialog bearbeitet.


Bei den Vereinsdaten sind der Name und das Bundesland als eindeutiges Unterscheidungskriterium ausreichend. Die Vereinsnummer ist optional.

Sportler eingeben / verändern

Wählen Sie den Reiter Sportler. Sie sehen nun die Übersicht alle bereits vohhandenen Sportler. Die Daten der Sportler können im nachfolgenden Dialog bearbeitet werden.



Für jeden Sportler müssen folgende Daten eingegeben werden:

Die Angaben zur Adresse sind optional und werden nicht exportiert noch in anderer Weise ausgegeben.


Starterliste erstellen

Voraussetzungen

Die Starterliste kann nur erstellt werden, wenn:

Die Liste sollte erst erstellt werden, wenn alle Starter mit ihrer Meldung in Manny-Qt eingelesen oder manuell eingegeben wurden.
Nach jeder Korrektur/Hinzufügen von Startern muß auch die Starterliste neu erstellt werden!

Disziplinen verteilen

Öffnen sie das Vorbereitungsmenü und wählen sie Starterliste erstellen. Es öffnet sich daraufhin das Fenster ‚Starterliste erstellen’.



Auf der 1 Reservefläche werden alle noch nicht verteilten Disziplinen angezeigt. Daneben befinden sich die 2 Fahrflächen mit den bereits zugeordneten Startern. Die Anzahl der zur Verfügung stehenden Flächen entspricht ihren Eingaben bei den Wettkampfdaten.

Um die Disziplinen auf die Fahrflächen zu verteilen haben sie mehrere Möglichkeiten:

Mit dem Schalter 6 Zeiten, können Sie direkt das Optionsmenü zur Eingabe der Zeiten öffnen.

Pausen einfügen

Unter jeder Fahrfläche befindet sich eine Taste zum Einfügen einer Pause. Durch Betätigung selbiger wird eine Pause von 20 Minuten an das Ende der entsprechenden Fahrfläche angefügt. Die Position der Pause können Sie per Drag&Drop frei wählen. Durch einen Doppelklick können Sie die Länge der Pause varieren.

Wollen sie eine Pause innerhalb einer Disziplin einfügen, müssen Sie die Disziplin vorher teilen. Dies können Sie wie folgt durchführen:

Nähere Hinweise dazu finden Sie im Kapitel Starterliste anpassen.

Starterliste anpassen

Neben dem automatischen Verteilen können sie die Starterliste auch manuell an ihre Wünsche anpassen. Dabei stehen drei Interaktionsmöglichkeiten zur Verfügung:

Doppelklick:
  • Mit einem Doppelklick auf eine Disziplin öffnen/Schließen Sie die Anzeige der darin enthaltenen Starter.
  • Mit einem Doppelklick auf eine Pause, öffnet sich ein Dialog zur Eingabe der Pausenzeit.

Kontextmenü (rechte Maustaste):


  • Über das Kontextmenü eines Starters können Sie:
    • Die entsprechende Disziplin vor diesem Starter teilen
    • Den Starter löschen

Achtung: Der Starter wird komplett aus der Datenbank entfernt!

  • Über das Kontextmenü einer Disziplin, können Sie deren Starter entsprechend der aufgestellten Punkte sortieren. Dies ist sinnvoll, wenn Sie die Starter manuell verschoben haben.
  • Über das Kontextmenü der Pause, können Sie diese löschen.

Drag&Drop:

Mit Drag&Drop können sie alle Einträge der Starterliste beliebig verschieben - sowohl innerhalb einer Fahrfläche, als auch zwischen den Flächen.

Drücken Sie die linke Maustaste bei dem zu verschiebenden  Eintrag und halten sie diese gedrückt bis die gewünschte Position erreicht ist.
Es gelten folgende Regeln für Drag&Drop:



Starterliste prüfen

Um die Starterliste zu überprüfen, drücken Sie die Taste .

Sollte es Doppelstarts geben, werden diese in der Doppelstartliste angezeigt.

Die Doppelstartliste enthält für jeden betroffenen Sportler die Information:

  1. wie viele Minuten er zwischen den beiden Starts zur Verfügung hat
  2. den Namen des Sportlers
  3. Fläche der ersten Disziplin
  4. Name der ersten Disziplin
  5. Fläche der zweiten Disziplin
  6. Name der zweiten Disziplin

Bitte beachten Sie, dass die Doppelstartliste so lange angezeigt wird, bis Sie die Startliste verändert und erneut die Taste Prüfen gedrückt haben.

Desweiteren wird geprüft, ob ein Sportler mehrfach in der gleichen Disziplin startet.

Sollte dies der Fall sein, erscheint nebenstehender Warnhinweis.

Ursache könnte sein:
  • Nachmeldung mit (geänderten Sportlern)
  • Fehlerhafte Meldung des entsprechenden Vereins

Es obliegt Ihnen als Veranstalter, wie Sie mit den betroffenen Startern verfahren. Die Software verbietet derartige 'Doppelstarts' nicht.

Hinweis:
Die Kontaktdaten des Vereins erhalten Sie im Menu Meldung über den Reiter Verein.

Starterliste speichern

Alle Aktionen, die Sie im Starterlisten Fenster vornehmen, werden nicht direkt in die Datenbank geschrieben. Erst wenn Sie die Daten speichern, wird die eigentliche Starterliste erstellt.

Hinweis:
Die zu speichernden Daten sind recht umfangreich, es kann deshalb durchaus etwas dauern.

Tipp:
Die derzeitig gültige Starterliste können Sie sich jeder Zeit über 'Drucken' anzeigen lassen.



Kampfrichter einteilen

Dies Funktion steht z.Z. noch nicht zur Verfügung


Email versenden

Der Dialog zum Versenden von emails soll ihnen den Versand der Starterliste sowie ggf. der Wertungsbogen erleichtern.

Im oberen Teil des Fensters 1 werden alle gemeldeten Vereine mit den vorhandenen Adressen angezeigt.

Sollte für einen Verein keine email-Adresse bekannt sein, so kann dieser natürlich auch nicht ausgewählt werden (siehe RV Helau im Beispiel).
Durch einen Doppelclick auf einen Eintrag, wird die Eingabemaske des Vereins geöffnet. Damit können Sie die erforderlichen Daten eingeben bzw. korrigieren.

Im Eingabefeld 2 können Sie die Starterliste (oder jedes andere Dokument als Anhang auswählen).

Durch aktivieren des 'Wertungsbogen' 3 werden pro Verein die im System hinterlegten Wertungsbogen in eine PDF-Datei geschrieben und als Anhang hinzugefügt. Diese Option ist sinnvoll, wenn sie die Wertungsbogen zur Kontrolle zusenden möchten.

Hinweis:
Ist die Option 'Wertungsbogen' aktiviert, wird für jeden Verein eine separate email erstellt!

Hinweis:
Diese Funktion ist erst nach erstellter Starterliste verfügbar.

ACHTUNG:
Die wenigsten email-Programme unterstützen das direkte Anhängen von Dateien. Prüfen Sie unbedingt, ob die benötigten Dateien auch wirklich im Anhang enthalten sind!


Rekorde

Rekorde verwalten

Das Wettkampfbüro bietet viele Möglichkeiten, um internationale und nationale Rekorde zu verwalten.
Mit der Auswahl 1 können Sie die verschiedenen Rekorde auswählen.

Im Datenbereich 2, können Sie die aktuell im System hinterlegten Werte kontrollieren und ändern.
Es sind prinzipiell Werte zwischen 10.00 und 300.00 möglich. Ausnahme bilden die Weltrekorde, diese können nicht unter die zum 29.05.2017 gültigen Rekorde verringert werden.

Im unteren Bereich 3, sehen Sie das Datum der letzten Aktualisierung bzw. Prüfung der Werte.
Das Datum der Aktualisierung wird mit jeder Eingabe im Datenbereich aktualisiert.

Das Datum der Prüfung wird sowohl mit jeder Eingabe, als auch mit jedem 'Besuch' der Homepage  aktualisiert.
Zu diesem Zweck wird mittels des Buttons Homepage 4 die entsprechende Seite mit den aktuellen Rekorden aufgerufen.


In der Abbildung ist das Datum der letzten Prüfung rot dargestellt, weil dies länger als 2 Wochen zurück liegt. Daran lässt sich die Bedeutung des Datums erkennen.

Für die Veröffentlichung/Bekanntgabe von Rekorden ist die Aktualität der zu Grunde liegenden Daten sehr wichtig. Deshalb werden in Manny nur Daten verwendet die höchstens zwei Wochen alt sind.

Alle Rekorde, die länger als 14 Tage nicht aktualisiert bzw. geprüft wurden, werden während des Wettkampfes auch nicht berücksichtigt. Das System geht davon aus, das Sie an veralteten Rekorden nicht interessiert sind bzw. dieser Rekordtyp zu dem Wettkampf nicht erziehlt werden kann.

Da sich Rekorde erfahrungsgemäß nicht ständig ändern, kann der Zeitpunkt der Änderung nicht als alleiniges Kriterium verwendet werden. Deshalb geht die Software davon aus, dass Sie sich eigenverantwortlich darum kümmern und bei einem 'Besuch' der Homepage die Daten kontrollieren.
Es ist in Ihrem Interesse, dass Sie nicht nur auf den Button drücken, sondern auch wirklich kontrollieren!

Eine Ausnahme bilden die WeltJahresBestleistung (WJB) und ewige WeltBestleistung (WB). Diese Rekorde werden direkt von wjb.hallenrad.de übernommen.
Für diese Rekorde gibt es keine Eingabemöglichkeit, dafür jedoch einen 'update' Button.
Nur eine erfolgreiche Übernahme der Daten aktualisiert auch das Datum.

Ebensowenig wie die ständige Aktualisierung, kann die Software unmöglich alle Rekorde z.B. Nationale Rekorde zur Verfügung stellen. Deshalb gibt es im oberen Teil des Dialogs 5, die Möglichkeit eigene Rekorde anzulegen und diese dann in gleicher Weise wie die Weltrekorde zu verwenden.

Hinweis:
Sowohl für das Überprüfen der Rekorde (Besuch der Homepage) als auch die Aktualisierung von WJB und WB benötigen Sie Internetverbindung. Da bei der Wettkampfdurchführung (meist) keine Internetverbindung besteht, sollten Sie die Aktualisierung/Prüfung also kurz vorher (< 2 Wochen) zuhause vornehmen.

Hinweis:
Für die Aktualisierung der WJB und WB benötigt das Wettkampfbüro selber Zugriff auf das Internet. Je nach Betriebssystem und Sicherheitseinstellung müssen Sie Manny u.U. dafür 'Freischalten'.

Typen von Rekorden

Das System unterscheidet verschiedene Typen von Rekorden. Der Typ des Rekordes ist maßgeblich für die Verarbeitung der hinterlegten Daten verantwortlich. Nachfolgend sind die Typen in abfallender Wertigkeit (der höchste zuerst) beschrieben.

Typ Eigenschaften
Weltrekord Der Weltrekord ist einer der Basistypen und kann nicht konfiguriert oder gelöscht werden.
Für den Weltrekord sind alle Starter (in den vom WR berücksichtigten Disziplinen und Altersklassen) berechtigt.
Kontinentaler Rekord Kontinentale Rekorde können selbständig angelegt werden.

Für das Erzielen von Kontinentalrekorde ist jeweils nur eine eingeschränkte Gruppe von Nationen berechtigt. Diese Berechtigung wird über eine 'whitelist'  der berechtigten Nationen und eine 'blacklist' der nicht berechtigten geregelt.

Wird die Nation des Starters in keiner der beiden Listen gefunden, erscheint im Wettkampfbüro eine Rückfrage. Diese muss vom Bediener entsprechend beantwortet werden. Das System trägt die Entscheidung dann selbständig in die entsprechende Liste ein.

Nationaler Rekord Nationale Rekorde können selbständig angelegt werden.

Für nationale Rekorde werden nur Starter berücksichtigt, die der angegebenen Nation angehören.

WB Die 'ewige' Weltbestleistung ist einer der Basistypen und kann nicht konfiguriert oder gelöscht werden.
Für die WB sind alle Starter berechtigt.
WJB Die WJB ist einer der Basistypen und kann nicht konfiguriert oder gelöscht werden.
Für die WJB sind alle Starter berechtigt.

Hinweis:
Dieser Rekord wird jedes Jahr neu ermittelt. Die ersten Rekorde stehen erst ab Mitte Februar zur Verfügung.
sonstiger Rekord Sonstige Rekorde können selbständig angelegt werden.
Für diesen Typ sind alle Starter berechtigt

Der Einfluß des Typs auf die Ermittlung des Rekordes soll an Beispielen erklärt werden:

Angenommen es sind alle Voraussetzungen erfüllt, ist dieses Ergebnis neuer Weltrekord.  Weiterhin nehmen wir an, dass das Ergebnis auch höher als der Europa- und Nationalrekord ist.
Dann wurden in diesem Falle gleich drei Rekorde erzielt.
Angezeigt würde der Weltrekord, da dieser der höchstwertige ist. Das wird vom System nicht als Rekord gewertet, da die Nationalität nicht stimmt. Angenommen die Nation des Starters ist weder in der white- noch in der blacklist des Asienrekordes hinterlegt. In diesem Falle stellt das System die Rückfrage, ob der Sportler einen Asienrekord erzielen kann.
Sie sollten die Frage mit 'nein' beantworten und dadurch die Anzeige als Rekord unterbinden.
Ist die Nation bereits in der white- oder blacklist hinterlegt, entfällt diese Abfrage.

Bedingungen für Rekorde

Nicht alle Rekorde können bei allen Wettkämpfen erzielt werden. Bei einigen Rekorden ist der Wettkampf selber entscheidend für andere die Besetzung der Jury.
So kann z.B. der Hongkong-Open Rekord nur zur HongKong-Open erzielt werden. Ein Weltrekord kann nur erzielt werden, wenn der Wettkampf im UCI-Kalender angemeldet ist und die Jury mit UCI-Kommissären aus mehreren Nationen besetzt ist.

All diese unterschiedlichen Bedingungen kann die Software nicht berücksichtigen. Das Programm kann aber erkennen, dass Bedingungen existieren und kann diese zur Anzeige und Abfrage bringen.
Zu diesem Zweck gibt es das Eingabefeld Bedingungen. Hier kann ein beliebiger Text mit der Beschreibung der Bedingungen (z.B. aus den nationalen Regularien) hinterlegt werden.

Sind Bedingungen hinterlegt, erfolgt die Anzeige des Textes und die Rückfrage. Ist das Feld Bedingungen leer, wird der Rekord angezeigt, sobald das Ergebnis höher als der bisherige Wert ist.

Kommen wir an dieser Stelle noch einmal zum ersten Beispiel zurück:

Für den Weltrekord gibt es Bedingungen bezüglich der Jury. Diese sind im System hinterlegt. Somit erfolgt eine Abfrage, ob diese Voraussetzungen erfüllt sind.
Da keine UCI Kommissäre anwesend sind, wird die Frage vom Bediener verneint.

Haben Sie beim Erstellen des Europa- und Nationalrekordes ebenfalls die entsprechenden Bedingungen hinterlegt, erfolgt auch da die Abfrage - wenn nicht, wird es fälschlicher Weise als Europa- bzw. Nationalrekord angezeigt.

Sowohl für die WB als auch für die WJB gibt es keine Bedingungen. Somit könnte letztendlich 'WB' oder 'WJB' angezeigt werden (wenn das Ergebnis diesen Rekord zulässt).

Eigene Rekorde anlegen

Im Wettkampfbüro können beliebig viele 'eigene' Rekorde angelegt, konfiguriert und gelöscht werden.
Bevor Sie eigene Rekorde anlegen, machen Sie sich bitte mit den Rekodtypen und Rekordbedingungen vertraut. In diesen Kapiteln wird ausführlich auf die Zusammenhänge und Abläufe bei der Ermittlung von Rekorden eingegangen.

Die Konfiguration eines 'eigenen' Rekordes ist über die Buttons rechts oben in der Übersicht möglich.
1 - löschen, 2- konfigurieren, 3 - neu anlegen

Der sich öffnende Dialog ist im oberen Teil ähnlich zu den Rekorden selbst. Darunter schließen sich weiter Eingaben an.
Die nötigen Eingaben werden nachfolgend am Beispiel des Europarekordes erläutert.

Bitte wählen Sie zuerst den Type des Rekordes 1 aus, da davon einige Eingabefelder abhängen.

Die Auswahl der Nation 2 steht nur für Nationale Rekorde zur Verfügung.
Der eingegebene Wert muss mit der Nationen UCI-Kennung übereinstimmen, da die Nation des Starters mit dem hier eingegebenen Wert verglichen wird.

Die white- und black-list 3 steht nur bei Kontinentalen Rekorden zur Verfügung.
Tragen Sie hier jeweils die erlaubten bzw. nicht erlaubten Nationen, getrennt durch Semikolon ein.

Der Name 4 wird in der Übersicht der Rekorde als Beschriftung des Reiters als auch zur Anzeige des Rekordes auf der Anzeige verwendet und sollte deshalb nicht zu lang sein.

Das Icon 5 ist optional, es wird in der Übersicht der Rekorde zusätzlich zum Namen angezeigt.

Die Eingabe einer Homepage 6 ist zwingend erforderlich, da der 'Besuch' der Homepage als Kriterium für die Prüfung/Aktualität der Rekorde verwendet wird.
Bitte beachten Sie das führende 'http://' bzw 'https://' - dies ist zwingend erforderlich! Am besten, Sie kopieren die Adresse per Kopie (<STRG>+A, <STRG>+C) und Paste (<STRG>+V) aus der Adresseingabe ihres Browsers.

Der Antrag 7 bzw. das Formular zur offiziellen Anerkennung des Rekordes ist optional. Wenn es hinterlegt ist, wird es automatisch geöffnet, sobald ein neuer Rekord diesen Typs erzielt wird.
Sie sollten das Formular lokal auf dem Rechner ablegen, um beim Wettkampf auch ohne Internet darauf zugreifen zu können. Sollte die lokale Datei nicht gefunden werden, fügen Sie bitte 'file:' am Anfang der Pfadangabe ein.

Wenn es für die Erreichung/Anerkennung des Rekordes Bedingungen gibt, tagen Sie diese bitte unbedingt im Feld 8 ein. Beachten Sie bitte die Hinweise in Abschnitt Bedingungen für Rekorde.

Für die Eingabe der Bedingungen steht ein Texteditor zur Verfügung, der auch umfangreiche Formatierungen unterstützt. Über den Button 'Druckvorschau' können Sie sich die formatierte Darstellung anzeigen lassen.

Die Eingabe von Formatierungen ist nicht zwingend erforderlich, es kann auch einfach nur Text eingegeben werden.

Achtung:
Das Hochkomma ' ist in keiner der Eingaben erlaubt und wird automatisch ersetzt.

Hinweis:
Soll zu einem Wettkampf ein Rekord nicht berücksichtigt werden, müssen Sie ihn nicht löschen. Es reicht, wenn Sie die Daten nicht aktualisieren.


Wettkampf Durchführung


Das Menü Wettkampf Durchführung umfaßt alle Funktionalitäten für die Durchführung eines Wettkampfes. Dabei ist es gleichgültig, ob der Wettkampf mit elektronischer Wertung oder als Handwertung erfolgt.

Während der Duchführung wird in der Statuszeile der Verbindungszustand zu den einzelnen Kampfgerichten/Obleuten angezeigt.

Es gibt folgende Stati:

grün / gelb blinkend Der entsprechende Obmann wurde erkannt, es erfolgt die initiale Synchronisierung.
grün Die Verbindung zum Obmann ist voll funktionsfähig.
rot Es besteht keine Netzwerkverbindung zum entsprechenden Obmann.
Das Netzwerk muß überprüft werden.
Hinweis:
Bei Handwertung ist dies der normale Zustand - Sie arbeiten ja ohne Obmann-PC.
rot / gelb blinkend Es besteht zwar Verbindung zum Obmannn, aber die Synchronisation ist fehlgeschlagen.
Höchstwahrscheinlich verwendet der Obmann noch Daten eines älteren Wettkampfes.

Hinweis:
Wenn Sie reine Handwertung durchführen, ist der Verbindungszustand immer 'rot'. Dies ist in diesem Fall normal.

Optionen

Die Optionen sind identisch zur Wettkampfvorbereitung.

Kampfrichter einteilen

Dies Funktion steht z.Z. noch nicht zur Verfügung


letzte Änderungen

Das Menü für die Bearbeitung der letzten Änderungen ist nahezu identisch zu dem der Vorbereitung. Sie haben an dieser Stelle den vollen Zugriff auf alle Daten, vom Verein über die Sportler bis hin zu den Startern/Wertungsbögen. Außerdem können Sie Meldungsdaten importieren.

Es gibt bei den Startern die zusätzliche Spalte 1 mit der Startnummer. Standardmäßig werden die Starter nach aufsteigender Startnummer sortiert.

Alle Starter, die mit Attest/Fehlt gekennzeichnet sind, werden mit durchgestrichenem Namen dargestellt. Alle Starter, die bereits gewertet wurden, werden hellgrau dargestellt und sind inaktive.

Nutzen Sie einen der Knöpfe 2 um die erforderlichen Änderungen vorzunehmen.


Der/die ausgewählten Starter hat Attest.

Der/die ausgewählten Starter fehlt.

Hinweis:
Die Eingabe von Attest/Fehlt kann rückgänging gemacht werden, indem Sie den Starter erneut auswählen und Attest/Fehlt drücken.

Während der Durchführung ist beim Import nur das Ersetzen EINES, vorher ausgewählten, Wertungsbogens möglich. Der gewählte Wertungsbogen wird ersetzt, wenn:
  •   Geschlecht, Disziplinart und Altersklasse übereinstimmen
  •   im 1er und 2er  der/die selben Sportler sind
  •   bei Mannschaften der Verein übereinstimmt
Wurde kein passender Bogen gefunden, erscheint ein entsprechender Hinweis.
Abschließend erscheint in jedem Fall die Eingabemaske des ausgewählten Wertungsbogens.

Mit dem Abspeichern des geänderten Wertungsbogens wird dieser auch automatisch an den entsprechenden Obmann gesendet.

Es können folgende Fehler auftreten:

Fehlermeldung Erklärung Behebung
Die aufgestellten Punkte wurden von xxx auf xxx erhöht. Bei Meisterschaften ist eine Erhöhung der Punktzahl nicht zulässig, bei Pokalen obliegt die Entscheidung dem Veranstalter. Entscheiden Sie, ob die Erhöhung zulässig ist, oder verwerfen Sie die Änderungen.
Der Wertungsbogen kann nicht geändert werden, weil Wertungen zugeordnet sind! Der Starter wurde bereits gewertet! Wenn dies NICHT der Wahrheit entspricht, beginnen Sie einen neuen Wettkampf und löschen nur die Wertungen.
Der Starter nnn wurde bereits gewerted! Attest/Fehlt ist nicht mehr möglich! Der Starter wurde bereits gewertet!
Der Starter 'Name', Startnummer nnn konnte nicht an den Obmann gesendet werden. Bei der Übertragung zum Obmann ist ein Problem aufgetreten.
Die Behebung richtet sich nach dem angegebene Grund.

Der Starter wurde bereits aufgerufen Der Starter ist beim Obmann angewählt.
Hinweis:
Die Änderungen werden automatisch rückgängig gemacht!
Begeben Sie sich zum Obmann und wählen einen anderen Starter aus.
Speichern Sie den betroffenen Bogen danach im Wettkampfbüro noch einmal ab.
Keine Antwort. Die Übertragung zum Obmann ist fehlgeschlagen. Überprüfen Sie das Netzwerk und Speichern Sie den betroffenen Bogen danach noch einmal ab.
Starter nicht in Starterliste! Der Starter ist nicht in der Starterliste. Fügen Sie den Starter entsprechend Tipps&Trick in den Wettkampf ein.
Der Obmann kann nicht verwendet werden! Die synchronisation des Obmanns ist fehlgeschlagen - der Verbindungsstatus blinkt rot/gelb. Höchstwahrscheinlich verwendet der Obmann noch Daten eines älteren Wettkampfes.
Der Starter nnn wurde bereits gewertet!
Wollen Sie den Wertungsbogen trotzdem senden?
Diese Meldung tritt auf, wenn für einen Starter Wertungen beim Wettkampfbüro vorliegen, jedoch nicht beim Obmann.
Dies kann passieren, wenn Sie während des Wettkampfes einen defekten Obmann-PC tauschen mußten.
Wenn Sie die Übertragung erlauben, kann der Starter durch den Obmann erneut aufgerufen werden.

Achtung:
Wird der Starter erneut gewertet, geht die vorherige Wertung verloren!

Es ist somit ihre Entscheidung
Starter nicht importiert Der Starter konnte nicht in die Datenbank des Obmann übernommen werden. Diese Meldung deutet auf Probleme mit dem Obmann-PC hin.
Der Starter muß mit Hand gewerter werden!
Starter konnte nicht importiert werden, weil er schon gewertet ist. Beim Obmann liegen bereits Wertungen für den Starter vor, die noch nicht im Wettkampfbüro 'angekommen' sind. Öffnen Sie das Fenster 'Ergebnisse einlesen' und drücken Sie 'alle Wertungen' für die betroffene Fahrfläche.


Abwertung

Mit diesem Menüpunkt können Sie Handwertungen eingeben und somit in die Ergebnisliste integrieren.

Wählen Sie als erstes den entsprechenden Starter mit 1 aus und geben die Abwertungen ein.
Das Menü ist in die Bereiche Schwierigkeitsabwertungen (2), Ausführungsabwertung (3) sowie taktische Aufwertungen (4)
unterteilt. Im unteren Bereich (5) erscheint die Gesamtberechnung des Ergebnisses.
Wenn Sie alle Wertungen eingegeben haben, speichern Sie diese mit dem Button (6) ab.
Dadurch werden:


Hinweis:
Die Eingabe der Abwertung können Sie sowohl durch die '+'/'-' Tasten der einzelnen Felder als auch direkt über Tastatur vornehmen. Beachten Sie bitte, das in diesem Fall ggf. ein Punkt als Dezimaltrennzeichen erforderlich ist.
Mit der Tabulaturtaste können Sie zum nächsten Eingabefeld wechseln.

Es können folgende Fehler auftreten:

Fehlermeldung Erklärung Behebung
Der Wertungsbogen kann nicht gewechselt werde, weil er noch nicht gespeichert ist, aber bereits Wertungen eingegeben wurden! Sie haben die Eingaben noch nicht abgespeichert. Betätigen Sie Speichern oder Schließen, um die Eingaben zu verwerfen.
Der Wertungsbogen Startnummer Name ist ein vollständiger Wertungsbogen.
Soll er jetzt in einem Handwertungsbogen überführt werden?
Der Wettkampf ist nicht als Handwertung gekennzeichnet.
Der Wertungsbogen liegt auch dem Obmann vor. Um zu verhindern, das er zweimal gewertet wird, muß er entsprechend gekennzeichnet werden.
Der Starter darf auf keinen Fall zusätzlich elektronisch gewertet werden.
Der Wertungsbogen kann nicht überführt werden:
Fehlertext
Die Markierung des Wertungsbogen als 'Handwertung' war nicht möglich. Entweder der Starter wurde elektronisch gewertet, oder dieser Fehler ist NICHT behebbar!
Der Starter nnn wurde bereits gewertet!
Muß die Wertung berichtigt werden?
Diese Meldung tritt auf, wenn für einen Starter bereits Wertungen beim Wettkampfbüro vorliegen. Es ist  ihre Entscheidung


Ergebnisse einlesen

Mit diesem Menüpunkt überwachen Sie die Datenübernahme im Falle einer elektronischen Wertung. Die in diesem Fenster dargestellte Anzahl von Flächen entspricht den Einstellungen ihres Wettkampfes (und der Starterliste).


Das Fenster zum Einlesen der Ergebnisse vereint sowohl die Anzeige der aktuellen Abwertung (im oberen Teil des Fensters), als auch die Ergebnisliste.

Mit der Schaltfläche 'alle Wertungen' können Sie noch einmal explizit alle Wertungen einer Fläche anfordern. Das ist u.U. sinnvoll, wenn die Netzwerkverbindung unterbrochen war.

Hinweis:
Wenn Sie mit Hand werten, oder wenn die Obmann-PCs noch nicht gestartet sind, erhalten Sie die abgbildete symbolische Darstellung des aktuellen Starters.


Urkunden

Manny bietet die Möglichkeit des Datenexports für die Erstellung von Urkunden. Diese Daten können von jedem gängigen Textverarbeitungsprogramm als 'Serienbrief' eingebunden werden.


  1. Für den Export der Urkunden wählen sie zunächst aus der Liste ganz oben die gewünschte Disziplin aus.
  2. Danach wählen sie ein Verzeichnis aus in dem die Datei(en) erstellt werden sollen, indem sie auf den "Browse..."-Knopf drücken.
    Hinweis:
    Um in das Programmverzeichnis zu exportieren, können sie die Standardeinstellung "." beibehalten.
  3. Starten sie den Export durch drücken des "Export"-Knopfs.
  4. Das Erstellen der Datei wird über eine Meldung bestätigt.

Wie wird die Urkundendatei weiterverarbeitet?

Die Urkundendatei ist eine Textdatei die alle zu jedem Starter folgende Informationen enthält, diese Informationen sind durch Semikolon getrennt. Bei Mannschaften wird für jeden Starter pro Sportler ein eigener Eintrag erstellt. Eine 4er Mannschaft erscheint somit vier mal in der Datei. Die Einträge unterscheiden sich durch die Reihenfolge in denen die Sportler der Mannschaft sortiert sind, jeder Sportler wird in einem Eintrag als erster Sportler aufgeführt.

Mit einem der gängigen Textverarbeitungsprogramme (im Folgenden werden die Bezeichnungen von Microsoft Word verwendet) können sie die Urkundendatei als Datenquelle für einen Serienbrief verwenden. Erstellen sie dafür einen neuen Serienbrief der die gewünschten Informationen an die von ihren Urkunden benötigte Stelle druckt, indem sie die Platzhalter des Serienbriefs entsprechend positionieren. Je nachdem wie ihre Urkunde aussieht kann es notwendig sein für die verschiedenen Disziplinarten eigene Serienbriefe zu erstellen.

Weiterführende Hinweise zum Erstellen eines Serienbriefes mit OpenOffice bzw. MS Word finden Sie HIER.

Hinweis:
Ab Version 4.0 werden die Namen in UTF-8 Codierung exportiert! Stellen Sie dieses Format in ihrem Textverarbeitungssystem beim Import ein.

Hinweis:
Es hat sich als hilfreich erwiesen die Vorschau zu verwenden um ungewollte Zeilenumbrüche durch lange Namen vor dem Drucken zu entdecken!


Autoprint

Durch aktivieren der Autoprintfunktion werden automatisch alle Wertungen und die Ergebnislisten vollständig abgeschlossener Disziplinen ausgedruckt.

Hinweis:
Wenn Sie das Fenster 'Durchführung' verlassen, werden zwar weiterhin die Daten von den Fahrflächen übernommen, aber es erfolgt kein automatischer Ausdruck!

Hinweis:
Ergebnislisten werden nur für vollständig abgeschlossenen Disziplinen automatisch gedruckt. Fällt ein Starter aus, muß er zwingend als Fehlt/Attest gekennzeichnet werden!


Spezielle Ausgaben und Berichte

UCI-Ranking erstellen

Die UCI hat zu Jahresbeginn 2017 die Ergebnisübermittlung für die internationalen Wettkämpfe optimiert. Ab sofort sind die Resultate der von Ihnen angemeldeten und durchgeführten Veranstaltungen mit der beigefügten Excel Liste an den jeweiligen Nationalverband zu übermitteln.

Bitte verwenden Sie für die Übermittung der Ergebnisse immer das Original Excel-Sheet der UCI!
Eine Ausfüllhilfe des Excelsheets finden sie in der Originalbeschreibung der UCI. Wie die Ergebnisse auf die UCI publiziert werden können, ist in diesem Video beschrieben.

Nachfolgend wird beschrieben, wie das Excel-Sheet mit Hilfe von Manny ausgefüllt werden kann.

Die Blankoversion des Excel-Sheet steht im Wettkampfbüro im Menü unter Werkzeuge - UCI Formulare zur Verfügung.
Das Sheet besteht aus insgesamt 4 Tabellen. Die Ergebnisse sind in die Tabelle 'Results' einzutragen.

Die aktuellen Ergebnisse ihres Wettkampfes können im Wettkampfbüro über den Druckdialog erstellt werden. Wählen Sie als Ausgabeformat 'Excel'.
Es wird ein Excel Dokument mit je einer Tabelle pro Disziplin erzeugt.

Aus dem erzeugten Excel-Dokument kopieren Sie bitte die Ergebnisse der Disziplinen einzeln in jeweils ein eigenes UCI-Formular in die Tabelle 'Results'.

Bitte prüfen Sie, dass:

Speichern Sie jedes UCI-Ergebnis-Sheet (Disziplin) als eigene Datei ab. Wählen Sie als Dateiname bitte den Namen des Wettkampfes + Name der Disziplin.
z.B.: 'SirnacherFrühlingsCup_2017_1erMänner.xlsx'

Sollte es in einer Disziplin keine Starter gegeben haben, speichern Sie bitte ein leeres Ergebnis-Sheet.

Die ausgefüllten Dateien sind innerhalb von 48 Stunden nach Beendigung des Wettkampfes an die UCI zu übermitteln. Senden Sie diese also umgehend an den Nationalverband (in Deutschland bitte an: Marco Rossmann)!
Dort werden die nötigen Angaben in der ersten Tabelle 'General' ergänzt.

Die beiden anderen Tabellen im UCI-Dokument werden als Referenzen und zur Prüfung benötigt und dürfen nicht verändert werden.

Bei nicht fristgerechter bzw. lückenhafter Übermittlung besteht für die teilnehmenden Athleten kein Anspruch auf UCI Ranking Punkte.

ETC Wertung

Es wird eine Liste der besten drei Starter pro Verein unter Berücksichtigung der aktuell gültigen UEC Koeffizienten erstellt. Es werden nur Vereine mit mindestens drei Startern berücksichtigt.

Senden Sie das Formular, zusammen mit der Ergebnisliste, an: Hubert Schneider

Weinpreis

Mit dieser Option wird eine Ergebnisliste über alle Disziplinen und Altersklassen erstellt. Dabei werden die unter Optionen - Faktoren hinterlegten Multiplikatoren  für die Gleichstellung der Disziplinen verwendet.


Trainingszeiten

Mit dem Wettkampfbüro können Sie sowohl Training auf separaten Trainingsflächen, als auch das Training auf den Wettkampfflächen (in der Pause vorm Start) in den Wettkampfablauf integrieren.

Die nachfolgenden Abschnitte sollen die zugrunde liegenden Ideen und die erforderliche Arbeitsweise näher erleutern.

Wie werden Trainingsblöcke bestimmt?

Der Trainingsablauf richtet sich streng nach dem Wettkampfablauf. Nur unter dieser Voraussetzung kann das Training automatisch organisiert werden.
Dies bedeutet, das der Wettkampf in Abschnitte unterteilt werden kann, wenn auf allen Wettkampfflächen gleichzeitig eine Pause geplant ist. Diese Unterteilung entspricht dann einem Wettkampf- bzw. Trainingsblock.

Die Unterteilung bietet die Möglichkeit, auf evtl. Zeitverschiebungen flexibel reagieren zu können.

Wie kann ich das Training starten

In der Praxis entspricht der zeitliche Ablauf nur in den seltensten Fällen der Planung. Davon ausgehend, wird das Training nicht automatisch gestartet.
(Der erforderliche Aufwand steht in keiner Relation zum Nutzen).

Der Menüpunkt Training liefert eine Übersicht über alle Trainingsblöcke und bietet die Möglichkeit des Startens der einzelnen Trainingsblöcke.

Hinweis:
Es stehen nur die unter
Optionen - Zeiten ausgewählten Flächen zur Verfügung.

Bereits vollständig 'abgearbeitete' Trainingsblöcke werden grau hinterlegt und können nicht erneut aufgerufen werden. Aktive Trainingsblöcke werden grün hinterlegt dargestellt.

Hinweis:
Die angegebenen Zeiten werden initial der Starterliste entnommen sowie beim Starten bzw. ändern der Zeit (nur Trainingsfläche) korrigiert.


Training auf der Wettkampffläche

Im Interesse der Fairness sollte das Training auf der Wettkampffläche nur erfolgen, wenn auf allen Flächen der Wettkampfbetrieb unterbrochen ist.

Davon ausgehend, erlaubt Manny das Training nur, wenn auf dem Obmann-PC die Pausen-Taste  betätigt wurde.
(anderenfalls erfolgt keine Umschaltung auf die Trainingsanzeige)

Ist dies gegeben und wurde das Training auf den Wettkampfflächen erlaubt (siehe Optionen - Zeiten), bietet das Wettkampfbüro die Möglichkeit das Training zu starten. Dabei schaltet Manny automatisch alle Anzeigen und Infoterminals von Wettkampf auf Trainingszeiten um.
Es werden alle Starter des nächsten Blocks in der Startreihenfolge und der unter Optionen - Zeiten angegebenen Trainingszeit zur Anzeige gebracht.

Ist das Training beendet, schaltet die Anzeige in den normalen Pausenmodus. Dies kann u.U. auf den Flächen zu unterschiedlichen Zeiten erfolgen.
Wird bei einem Obmann die Pause beendet, schaltet die Anzeigen wieder zurück in die Wettkampfdarstellung.

Hinweis:
Das Fenster 'Ergebnisse einlesen' bietet die Möglichkeit, die Pause bei einem Obmann (vom Wettkampfbüro aus) zu aktivieren.

ACHTUNG:
Wenn die Pausen Taste nicht betätigt ist, startet zwar das Training, aber es erfolgt keine Anzeige!

Training auf separaten Trainingsflächen

Sind separate Trainingsflächen vorhanden, gibt es häufig die Möglichkeit zu einer festgelegten Zeit vor dem eigentlichen Start dort zu trainieren. 

Je nach den räumlichen Gegebenheiten (Entfernung Trainings- und Wettkampfflächen) bietet Manny die Möglichkeit, die Trainingsflächen mit zu verwalten oder aber zusätzlich MannyTrainingszeiten zu verwenden.

Hinweis:
Beim Training auf separater Trainingsfläche wird als Trainingsdauer die geplante Fahrzeit des Wettkampfes verwendet.

Integrierte Trainingsflächen

Das Wettkampfbüro ist in der Lage, die Trainingszeiten auf separaten Trainingsflächen an das TrainingsAnzeige Modul zu verteilen.
Dazu ist es lediglich notwendig die TrainingsAnzeige Software auf einem (oder mehreren) Rechner im Netzwerk zu starten.

Ist dies gegeben und wurde das Training auf Trainingsflächen aktiviert (siehe Optionen - Zeiten), bietet das Wettkampfbüro die Möglichkeit das Training zu starten.

Sie erhalten 5 Minuten vor dem geplanten Training, als auch zum eigentlichen Zeitpunkt des Beginns einen Hinweis.

Es obliegt ihnen, den Trainingsblock zu starten bzw. zu verschieben.

Der Dialog der Trainingszeiten bietet die Möglichkeit, die Zeit des Wettkampfbeginns zu korrigieren.

Hinweis:
Die TrainingsAnzeige kann auch zusätzlich auf einem PC für die elektronische Wertung laufen.

Hinweis:
Wenn Sie die freien Zeiten der Pausen nach vorheriger Eintragung fest vergeben wollen, müssen Sie die externe Version wählen und entsprechend zusätzliche Trainingsblöcke anlegen.

Externe Trainingsflächen

Sind die Trainingsflächen weit entfernt, oder verfügen Sie nicht über genügend Netzwerkkomponenten, bietet sich die Verwendung von MannyTrainingszeiten an.

Über das Menü Datei - Export  können sie die erforderlichen Trainingsblöcke exportieren und dann problemlos in MannyTrainingszeiten importieren.
Die Trainingszeiten werden dabei automatisch um die unter Optionen - Zeiten angegebenen Zeit (Training vor dem Start) korrigiert.

Achtung:
Wenn Sie TrainingsAnzeigen über Netzwerk anbinden, benötigen Sie ein getrenntes Netzwerk ohne Verbindung zum Wettkampfnetzwerk.

Welche Einstellungen kann ich vornehmen?

Welche Programmeinstellungen kann ich ändern?

Über das Menü am oberen Ende des Programmfensters können Sie so folgende Einstellungen anpassen:  Probieren Sie es aber nur in einer ruhigen Minute aus!

Desweiteren können Sie mit dem Menupunkt Einstellungen - Namen Format die Anzeige der Sportlernamen ändern.

Hinweis:
Entscheiden Sie sich zu Begin der Wettkampf Vorbereitung für ihr gewünschtes Namensformat, denn diese Einstellung beeinflußt auch die automatisch generierten Starternamen beim Einlesen der Meldungen!



Tipps und Tricks

Was kann bei der Vorbereitung passieren?


Was kann beim 'Verbinden' passieren?

Durch das Wechseln in die Durchführung wird der PC automatisch mit dem Netzwerk verbunden. Dabei kann es u.U. zu Fehlern kommen. Die Meldungen sind mit ihrer Ursache und Behebung in nachfolgender Tabelle aufgeführt.


Fehlermeldung Erklärung Behebung
Die Netzwerkverbindung konnte nicht gestartet werden. Das Programm konnte die erforderlichen Systemkomponenten für eine Netzwerkverbindung nicht initialisieren. Das Betriebssystem des Rechners ist nicht für Netzwerkbetrieb geeignet. Tauschen Sie den Rechner oder installieren Sie ein anderes Betriebssystem.
Mir ist dieser Fehler noch nie vorgekommen.
Die Netzwerkverbindung wird bereits verwendet.

Wahrscheinlich läuft das gleiche Programm schon auf diesem Rechner.
Das gleiche Programm ist bereits auf diesem Rechner gestartet. Es kann jedes Programm nur 1mal pro Rechner gestartet werden!

Es kann auch sein, das ein anderes - völlig fremdes Programm - die gleichen Verbindungseinstellungen benötigt.
Brechen Sie das Verbinden ab und beenden das Programm.
Suchen Sie das bereits laufende Programm und arbeiten damit.
duplicated Application

Das gleiche Programm läuft auch schon auf dem Rechner Namens 'name'.
Der Arbeitsplatz ist bereits verbunden und auf dem Rechner mit dem angegebenen name aktiv. Es kann nur jeder Arbeitsplatz einmal im Netzwerk vorkommen. Sie haben auf einem der Rechner die falsche Fläche bzw. das falsche Kampfgericht ausgewählt.
Überprüfen Sie die Eingaben!
Der Rechner mit der IP-Adresse 'xx.xx.xx.xx' heist auch 'name'.

Dadurch können doppelte Programme nicht erkannt werden.
Benennen Sie bitte einen Rechner um!
Die Erkennung von Netzwerkfehlern beruht auf dem Rechnernamen. Deshalb sollten die Rechner unbedingt unterschiedlich heißen.

Ein Betrieb ist auch in diesem Falle möglich - allerdings sind Sie dann bei der Fehlererkennung auf sich allein gestellt.

Hinweis:
Diese Meldung erscheint auch beim anderen Rechner gleichen Namens, unabhängig vom 'Verbinden'
Benennen Sie einen der Rechner wie in Tipps und Tricks beschrieben um.
Keine Daten über das externe Netzwerk.

Wahrscheinlich ist ein FIREWALL aktiv - bitte deaktivieren Sie diesen (bis zum Neustart).
Starten Sie dieses Programm dann neu.
Die Programme überprüfen zyklisch das Netzwerk. Wenn keine Daten über einen der Netzwerkadapter empfangen werden, geht die Software von einem Firewall aus.

Diese Meldung wird - auch unabhängig von 'Verbinden' - fälschlicher Weise ausgegeben, wenn:
  • im laufenden Betrieb das Netzwerkkabel gesteckt/gezogen wird
  • das WLAN aktiviert/deaktiviert wird
  • unter Windows, einige Dialoge (z.B. die Druckerauswahl) zu lange geöffnet sind.
In diesen Fällen ist die Fehlermeldung zu ignorieren.
Prüfen Sie den Firewall und deaktivieren ihn ggf.
Da Sie nur in einem lokalen Netzwerk arbeiten und keine Verbindung zum Internet haben, sollte keine Virengefahr bestehen.
Versions Konflikt!
Folgende Rechner verwenden eine andere, inkompatible Softwareversion:
Auf einigen Rechnern ist eine andere Softwareversion installiert.

Die Versionen sind unverträglich und ein Datenaustausch zu den genannten Komponenten ist nicht möglich.
Installieren Sie auf allen Rechnern die gleiche Softwareversion!


Was kann bei der Durchführung passieren?

Wie erhalte ich die Sportlernamen für die Urkunden?

Der Urkundenexport ermöglicht es bereits im Vorfeld alle Sportler zu exportieren. Damit kann die Vorlage geprüft werden. Besonders bei Mannschaften ist dies empfehlenswert.
Wenn Sie auf den Urkundenexport verzichten, benötigen Sie die Namen der Sportler. Diese erhalten Sie am einfachsten, wenn Sie die Starterliste als 'Office' Dokument drucken und dabei die Option 'Sportlernamen' anwählen.

Wie kann ich Wettkämpfe vergleichen?

Für die Qualifikation bis hin zur nationalen Meisterschaft müssen mehrere Wettkämpfe erfolgreich bestritten werden. Im Mannschaftssport ist die Überprüfung der Kriterien nicht immer ganz einfach.

Zum einen gehört der Startplatz dem Verein (und nicht den Sportlern). Dadurch kann sich die Zusammensetzung der Sportler einer Mannschaft von Wettkampf zu Wettkampf ändern.
Zum anderen erfolgen die Wettkämpfe getrennt nach Altersklassen. Dadurch kann die Software keine Doppelstarts in verschiedenen Altersklassen der gleichen Disziplin ermitteln.

Um dem verantwortlichen Fachwart die Arbeit zu erleichtern, gibt es die Möglichkeit über Menü - Datei - Vergleichen den aktuellen Wettkampf mit einem anderen zu vergleichen.

Dabei werden alle Mannschaften eines Vereins 1 sortiert nach Disziplinart 2 (ohne Unterscheidung weibl. / offen) mit den Namen der Sportler tabellarisch aufgelistet.

In der linken Spalte werden die Starter des aktullen Wettbewerbs gelistet und in der rechten Spalte die des zu vergleichenden Wettbewerbs. Der Name 3 ist der Dateiname des zu vergleichenden Wettbewerbs.

Zum Vergeich bzw. der Kontrolle ist es lediglich erforderlich, nach dem Wettkampf die Wettkampfdatei über Menü - Datei - Speichern zu speichern und an den Verantworltlichen für die nächst höhere Qualifikation zu schicken.

Hinweis:
Für den Vergleich der Altersklassen ist es ausreichend, die Junioren sowohl mit den Schülern als auch mit der Elite zu vergleichen.