Was ist Manny-Qt?

Warum sollte ich Manny-Qt verwenden?

Manny-Qt ist eine freie Software für die Austragung von Wettkämpfen im Kunstradsport. Sie arbeitet ideal mit dem Wettkampfbüro 'Manny ' von Daniel Kratschmar zusammen. Somit können die Erfahrungen im Umgang mit diesem Programm weiterhin genutzt werden.  Am Komfort für die Vorbereitung eines Wettkampfes, der Erstellung der Starter- und Ergebnislisten und nicht zuletzt an der Schnittstelle für die Urkundenerstellung ändert sich für Sie als Anwender nichts.
Sie brauchen auch weiterhin das Wettkampfbüro nur mit den Obmann-PCs zu verbinden!

Manny-Qt ersetzt die bisherigen Obmann- und Kampfrichter Module von Manny. Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, um die Software noch sicherer und noch einfacher bedienbar zu machen, natürlich ohne Abstriche bei der Zuverlässigkeit.

Manny-Qt wurde so konzipiert, daß die Software

betrieben werden kann.

Dadurch sollte es auch bei kleineren Veranstaltungen möglich sein - unter der Verwendung privater PCs - eine offene Wertung durchzuführen. Wir hoffen damit einen kleinen Betrag für die Erhöhung der Zuschauerattraktivität dieser wunderschönen Sportart zu leisten.

Was bietet diese Dokumentation? (Inhaltsverzeichnis)

Was benötige ich als Voraussetzungen?

  Hardware
     benötigte Hardware
     Anforderungen an die PCs

  Software
      Betriebssystem
     Anwendungssoftware - Manny-Qt

  Netzwerk
     allgemeiner Überblick
     Aufbau des Netzwerkes
     Überprüfung des Netzwerkes
     Fehlererkennung

MannyNetMon
   Wofür brauche ich den NetMon?
   Wo kann mir der NetMon helfen?



Obmann
  Wie starte ich das Obmannprogramm?
     Wie erhalte ich die Wertungsbögen?
 
  Wie arbeitet der Obmann?
     Was ist der Unterschied zwischen 'Freigabe' und 'Abbruch'?
     Wie nehme ich die Zeit?
         Wie kann ich die Uhr konfigurieren?
     Wie wähle ich den Starter?
     Wie kann ich zeitgleich mit den anderen Wettkampfflächen starten?
     Wie erhalte ich die zugehörigen Sportler?
     Wie wähle ich die Übung aus?
     Wie kann ich die Wertung verfolgen?
     Wie kann eine Wertung korrigiert werden?
     Wie erhalte ich Hilfe zum Reglement?
     Wo finde ich die Wertungen?

  Welche Einstellungen kann ich vornehmen?
     Wie kann ich die Jury eingeben?
     Wie lege ich den Arbeitsablauf bei Starterwechsel fest?
     Wie kann ich den Wettkampf eingeben?
     Welche Programmeinstellungen kann ich ändern?

  Was mache ich im Fehlerfall?


Kampfrichter
  Wie starte ich das Kampfrichterprogramm
  Welche Programmeinstellungen kann ich ändern?
  Wie kann ich werten?
      Wie wähle ich die Übung aus?
      Wie nehme ich Abwertungen vor?
      Wie schließe ich die Wertung ab?
  Was mache ich im Fehlerfall?

Anzeige
   Wie starte ich das Anzeigeprogramm?
      Komandozeilen Parameter
   Was wird wo angezeigt?
   Welcher aktueller Punktwert wird angezeigt?
   Welche Programmeinstellungen kann ich ändern?
   Wie kann ich ein Logo anlegen/ändern
   Wie kann ich die Größe ändern?
   Was passiert in der Pause?
   Wie kann ich ein Pausenprogram einstellen?

Infoterminal
   Wie starte ich das Infoterminal?
      Komandozeilen Parameter
   Welche Programmeinstellungen kann ich ändern?
   Wie kannich die Größe ändern?
    Was passiert in der Pause?
  
Wie funktioniert der Liveticker?

Tipps und Tricks (Manny)
  Wie stelle ich die Verbindung Wettkampfbüro - Obmann her?
  Was kann beim 'Verbinden' schiefgehen
   Wie kann ich mit weniger PCs werten?
      ohne Anzeige-PC
      Vereinsmeisterschaften / Bambirunde
   Wie kann ich den Minuten-Ton ändern?

Tipps und Tricks (Betriebssystemeistellungen)
     Wie kann ich den Rechnernamen eingeben/ändern
     Wie kann ich eine feste IP-Adresse vergeben/ändern?
     Wie richte ich einen erweiterten Desktop ein?
     Wie kann ich den Ordner für das Wettkampfbüro freigeben?
     Wie richte ich einen Netzwerkdrucker ein?


Anhang
   Checkliste
   Übersicht der PCs
   Verwendung geliehener PCs



Was benötige ich als Voraussetzungen?

Hardware

benötigte Hardware

Für die Durchführung eines Wettkampfes benötigen Sie: Der Obmann kann die Wertungen direkt an einen Drucker ausgeben. Somit kann jedes Wettkampfgericht selbständig - auch ohne Wettkampfbüro - einen Wettkampf durchführen. Bei großen Wettkämpfen sollte aber auf ein Wettkampfbüro nicht verzichtet werden. Denn dadurch können nachträgliche Korrekturen von Wertungsbögen (vor Beginn der Disziplin) und das Erstellen der Ergebnislisten abseits vom Wettkampfbetrieb erfolgen.
Sie benötigen dann noch zusätzlich: Für kleinere Veranstaltungen finden Sie unter Tipps und Tricks noch interessante Hinweise.  

Anforderungen an die PCs

Manny-Qt wurde auf einem 400MHz Intel Pentium® System mit 64MB RAM unter Linux (SuSE 9.0, Kernel 2.4.21) entwickelt. Die Tests der Windows Version erfolgten auf einem 550 MHz AMD Athlon unter Windows98®, 2000 und XP. Es sollte also eine größt mögliche Verfügbarkeit unter (nach derzeitigem Stand der Technik) geringen Hardware Anforderungen geben.
Für die Austragung von Wettkämpfen müssen alle Computer über einen Netzwerkanschluß verfügen.
Hinweis: Wenn Sie mehrere Programme auf einem PC laufen lassen, benötigen Sie auf jeden Fall mehr Hauptspeicher.

Software

Betriebssystem

Es wird entweder Windows ab Windows98 oder Linux ab Kernelversion 2.4.21 (SuSE 9.0) benötigt. Desweitern müssen folgende Konfigurationen vorhanden sein:

Die Konfigurationen können Sie mit dem MannyNetMon überprüfen.  Um erforderliche Einstellungen vornehmen zu können, folgen Sie bitte den entsprechenden Links.

Anwendungssoftware - Manny-Qt

Die Anwendungssoftware Manny-Qt  wurde so gestaltet, dass alle benötigten Dateien in einem Verzeichnis abgelegt werden - ohne Eingriffe in die Windows-Registry und damit auch ohne Beeinflussung des Betriebssystems.
Für den Datenaustausch ist ein Netzwerk erforderlich. Außerdem müssen die Programme auf das Netzwerk zugreifen können! Wenn Sie einen Firewall installiert haben, müssen Sie die Programme für den Netzwerkzugriff (Zugriff auf das Internet) freischalten!
Unter Windows geben die meisten Firewalls beim ersten Programmstart einen Warnhinweis mit der Möglichkeit, das Programm 'freizuschalten'.

Beim Systemdesign von Manny-Qt  wurde dem Interesse der Kampfrichter Rechnung getragen die Wertung nachträglich nicht verändern zu können. Jede Eingabe wird unmittelbar in die lokale Datenbank des Kampfrichters geschrieben und anschließend an den Obmann weitergeleitet. Beim Obmann werden die übermittelten Daten der zugeordneten Kampfrichter in eine weitere Datenbank geschrieben.
Somit sind selbst bei Totalausfall eines Rechners immer noch alle Wertungen verfügbar!

Die Software verhindert sowohl das Löschen einer Wertung als auch die Veränderung des zugehörigen Wertungsbogens.

Hinweis:
Die Datenbank ist Bestandteil aller WeBo-basierten Programme - für Sie als Anwender ist es einfach eine Datei.

ACHTUNG:
Das vorsätzliche Löschen der Datenbank(en) sowie die Manipulation auf Betriebssystemebene kann auch mit Manny-Qt nicht verhindert werden!
Bei richtiger Konfiguration ist dies jedoch nur an den entsprechenden PCs selber möglich.

Netzwerk

allgemeiner Überblick

Manny-Qt wurde so entworfen:

Dadurch können sehr schnell 'geliehene' Privat-PC integriert werden, ohne diese umkonfigurieren zu müssen.

Aufbau des Netzwerkes

Die nachfolgende Abbildung zeigt den Aufbau des Netzwerkes für die offene Wertung auf zwei Wettkampfflächen mit je zwei Kampfgerichten. Je nach räumlichen Gegebenheiten können die Anzeige Computer auch an die Switche der Kampfgerichte angeschlossen werden.
Der Aufbau ist identisch zum bereits bekannten Manny von Daniel Kratschmar.

Netzwerk

Wenn Sie die Verfügbarkeit Ihres Systems erhöhen wollen, besteht die Möglichkeit, den gezeigten Netzwerkaufbau zu duplizieren oder zusätzlich eine WLAN Verbindung aufzubauen.
Dafür benötigen Sie noch einen WLAN-Accespoint mit Ethernetanschluß für die Verbindung des Kabel- mit dem Funknetz.

Von einer reinen WLAN basierten Verbindung zwischen Obmann und den zugehörigen Kampfrichtern rate ich ab. Eine WLAN-Verbindung zwischen den Obmännern und dem Wettkampfbüro ist jedoch durchaus sinnvoll. Gerade hier fallen große Entfernungen an.
In jeden Fall sollte der Einsatz (die Verfügbarkeit) von WLAN vor Wettkampfbeginn geprüft werden!


Überprüfung des Netzwerkes

Wenn Sie die Computer entsprechend 'Aufbau des Netzwerkes' verbunden haben, schalten Sie alle Rechner ein.

Starten Sie auf einem PC den 'MannyNetMon' - den Netzwerkmonitor von Manny-Qt. Dieser Monitor gibt ihnen einen Überblick über alle im Netzwerk vorhandenen Manny-Qt-Programme. (Zu diesem Zeitpunkt nur der Monitor selber)

Beginnen Sie nun auf den PCs die benötigten Manny-Qt-Programme in folgender Reihenfolge zu starten:
  1. das Wettkampfbüro (wenn vorhanden)
und dann je Fahrfläche:
  1. die Kampfgerichte
  2. die Obmänner
  3. die Anzeigen (wenn vorhanden)
 Jedes neu gestartete Programm muß im MannyNetMon erscheinen. Ist dies nicht der Fall, starten Sie auf dem betroffenen Rechner ebenfalls einen MannyNetMon und überprüfen damit die Netzwerkverbindung. Näheres hierzu finden Sie im Kapitel MannyNetMon.

Hinweis: Bei einer anderen Reihenfolge der Inbetriebnahme kann es zu  Fehlermeldungen über fehlerhaft übertragene Wertungsbögen kommen (da die Kampfrichter noch nicht erreichbar sind). Es besteht jedoch zu keiner Zeit Gefahr des Datenverlustes.

Fehlererkennung

Für die Fehlersuche und -erkennung nutze ich hauptsächlich den MannyNetMon. Mit diesem einfachen Werkzeug lassen sich eigentlich alle Fehler rund um das Netzwerk (unabhängig vom Betriebssystem) finden.




MannyNetMon

Wofür brauche ich den NetMon?

Ursprünglich als Konzeptstudie entwickelt, hat sich der MannyNetMon zu einem sehr hilfreichen Werkzeug bei der Fehlersuche im Netzwerk gemausert.
Beim Starten des Programms werden alle gefundenen Programme aus der Manny-Qt Familie, sortiert nach den Fahrflächen, angezeigt.
So haben Sie einen schnellen Überblick, welche Arbeitsplätze noch nicht (nicht richtig) eingerichtet sind.

Hinweis:
Den Monitor können Sie jeder Zeit (auch während des Wettkampfes) starten, um eventuelle Probleme zu analysieren.

Wo kann mir der NetMon helfen?

Zusätzlich zu der Überwachungsmöglichkeit der Manny-Qt Programme bietet der MannyNetMon den kompletten Zugriff auf die netzwerkrelevanten Einstellungen des Rechners, auf dem er gestartet wurde.
Durch betätigen der [Details] - Taste erhalten Sie folgende weiterführende Informationen:
  1. den Rechnernamen 1 (hinter dem '@' Zeichen)
  2. die vorhandenen Netzwerkinterface 2 des Rechners mit ihrem aktuellen Zustand
    grün - das Netzwerk verfügbar
    gelb - nur lokal für diesen Rechner verfügbar
    rot - nicht verwendbar (z.B. kein Kabel angeschlossen)

    Durch anklicken eines Eintrages mit der Maus, kann das zugehörige Interface für die Detailinformationen in 3 ausgewählt werden.
  3. für das in 2 ausgewählte Interface wird  eine detailierte Übersicht angezeigt, welche folgende Informationen umfaßt:
    • den Status
      dieser wird bereits in der Farbgebung in 2 berücksichtigt
    • die IP-Adresse
    • der Type des Interfaces (LAN/WLAN)

Desweiteren überprüft der MannyNetMon den Firewall. Allerdings können damit keine Programm-spezifischen  Firewalleinstellungen überprüft werden!
Wenn der NetMon für den Firewall freigeschaltet ist, die anderen Manny-Qt Programme aber nicht, kann das der Monitor nicht feststellen!

Abgesehen von der Unschärfe beim Firewall, können Sie mit dem NetMon alle Betriebssystem Voraussetzungen überprüfen.

Zusätzlich kann mit dem MannyNetMon die Satistik aller Netzwerkverbindungen angezeigt werden:
Sie erhalten pro laufendem Programm eine Auflistung aller mit anderen ausgetauschten Daten.

Es werden kritische Werte in roter Farbe hervorgehoben.

Im dargestellten Beispiel ist die Verarbeitungszeit 1 der Jury_1 für die Daten vom Chief zu hoch.
Dadurch wiederholt der Chief einige Meldungen 2 und es kommt beim Chief zur Verzögerung des Sendens 3.

Die Statistik ist bei der Fehlersuche hilfreich, setzt aber auch sehr viel Kenntnisse über das Zusammenspiel der einzelnen Programme voraus.

Allgemein kann gesagt werden, das

Gibt es viele resends obwohl die Verarbeitungszeit klein ist, gibt es Probleme im Netzwerk.




Obmann

Wie starte ich das Obmannprogramm?

Der Obmann verteilt den Wertungsbogen des (aktuellen) Sportlers an seine Kampfrichter.
Während der Wertung werden die vorgenommenen Wertungen automatisch von den Kampfrichtern an den Obmann geschickt. Dieser ermittelt das Zwischenergebnis und gibt es an die Anzeige weiter.
Trotz der zentralen Rolle, kann die Wertung des aktuellen Sportlers auch ohne den Obmann erfolgen (allerdings ohne Aktualisierung der Anzeige)!

Beim Starten des Obmannprogrammes werden automatisch alle benötigten Einstellungen/Angaben in der richtigen Reihenfolge abgefragt. Dies sind im Einzelnen:
  1. Die Überprüfung der Datenbank auf vorhandene Wertungen (z.B. aus älteren Wettkämpfen).
    Sollten keine Wertungen eingetragen sein, erscheint lediglich diese Information.
    Wenn bereits Wertungen existieren, erscheint eine Übersicht darüber.

    Wählen Sie nur 'Ja', wenn Sie einen Wettkampf  - z.B. nach einer Pause - fortsetzen.

    Wenn Sie einen neuen Wettkampf beginnen, erhalten Sie direkt im Anschluß einen Dialog zum Speichern der Daten und anschließend zum Löschen der Wertungen (und/oder Starter)

    Hinweis:
    Stammen die Wertungen von heute, wird 'Ja' als Standard angenommen, ansonsten 'Nein'.

    ACHTUNG:
    Sie dürfen niemals einen neuen Wettkampf mit Daten eines vorhergehenden fortsetzen, denn die Wertungsbögen einer bereits gewerteten Startnummer können nicht mehr verändert werden!
    Sie bekommen große Probleme bei der Durchführung des neuen Wettkampfes.
  2. Die Eingabe der Anzahl der Juries.
    Diese Einstellung können Sie auch über das Menü 'Obmann' - 'Jury' jederzeit ändern.
  3. Die Festlegung des Arbeitsablaufes bei Starterwechsel.
    Eine genaue Beschreibung der Möglichkeiten finden Sie HIER.
  4. Die Einstellung. wie die Wertungsbogen empfangen werden.

    Der Obmann kann -muß aber nicht - mit dem Wettkampfbüro von Manny-Qt oder  Petr Sveja zusammenarbeiten.
    Entscheiden Sie sich für den manuellen Import, müssen die Wertungsbögen eingelesen werden. Außerdem müssen Sie nachfolgend noch einen Drucker für die Ausgabe der Wertungsblätter auswählen.

  5. Verbinden

    Abschließend müssen Sie sich mit der erforderlichen Fahrfläche verbinden.
     Weiterführende Erklärungen und mögliche Fehler sind unter  Tipps und Trick beschrieben.

    Hinweis:
    Sie können diese Einstellung über das Menü 'Datei' - 'Verbinden' wieder ändern.

Wie erhalte ich die Wertungsbögen?

Wenn Sie mit dem Wettkampfbüro arbeiten, erhalten Sie die Wertungsbögen automatisch. Ist dies nicht der Fall, oder liegt eine Störung beim Wettkampfbüro vor, müssen die Wertungsbögen wie nachfolgend beschrieben 'eingelesen' werden.
  1. Wählen Sie im Menü 'Datei' - 'Importieren'. Es öffnet sich ein Dialogfenster für die Auswahl von Format und  Name der zu importierenden Datei.
    unterstützte Formate:



    Hinweis:
    Mit dem neuen Reglement stehen nicht mehr alle Formate zur Verfügung.
  2. Da in den Meldungen keine Startnummern enthalten sind, müssen Sie diese in folgendem Dialog für jeden Starter vergeben.

    Hinweis:
    Sollten sich bereits einige Starter abgemeldet haben, können Sie diese durch 'Cancel' bei der Übernahme überspringen.

Wie arbeitet der Obmann?

Im oberen Teil des Fensters 1 ist die Zuordnung des Obmanns zur Fahrfläche vermerkt. (Dies entspricht den beim Verbinden gewählten Einstellungen).
Darunter schließen sich die Startnummer 2 sowie 3 die Daten des aktuellen Starters an. Der Name des Starters wird zusätzlich in der aktuellen Ampel-Farbe (rot/grün) hinterlegt.
Der zugehörige Wertungsbogen wird in der Tabelle 5 darunter dargestellt und im Hintergrund an die Kampfrichter verteilt. Die Sportler werden aus Platzgründen nicht mit angezeigt. Dafür erscheint beim Wechseln ein Fenster mit den erforderlichen Angaben.
Wie Sie einen Starter aussuchen können ist nachfolgend beschrieben.
Rechts daneben 4 befindet sich die Stoppuhr. Diese müssen Sie als Obmann bedienen. Die Zeit wird dann auch an die zugehörigen Kampfrichter und die Anzeige übertragen.



Der aktuelle Wertungsbogen wird in der Tabelle 5 angezeigt. Hier sind im grauen Teil die Übungen angezeigt und im rechts daneben befindlichen weißen Teil, werden die erfolgten Wertungen der Kampfgerichte eingetragen. Die aktuell von den Kampfrichtern ausgewählte Übung ist grau/blau hinterlegt.
Außerdem wird hier das Ende der Fahrzeit wie folgt visualisiert: Sie haben die Möglichkeit, durch Anklicken einer Übungszeile, diese - z.B. für spätere Rückfragen - zu markieren. Ein erneutes anklicken entfernt die Markierung wieder.

Rechts daneben 6 wird die Tastenbelegung angezeigt. Diese kann über das Menü 'Einstellungen' umgeschaltet werden.
Unterhalb dieser Legende befinden sich die Eingabemöglichkeiten 7 für:
Unterbrechung der Wertung nach Sturz oder technischem Defekt. Der Starter kann u.U. zu einem späteren Zeitpunkt weiterfahren.

Hinweis:
Die Wertung ist bei den Kampfrichtern wie gewohnt abzuschließen!

Der Starter fehlt mit Attest.
Der Starter fehlt.

Darunter werden die aktuellen Wertungspunkte 8 angezeigt.
Darunter  9 werden die Namen von Ansager und Schreiber angezeigt.
Die Daten des aktuellen Wettkampfes werden am unteren linken Rand 10 angezeigt. Rechts daneben  11  wird die Verbindung zu den Kampfgerichten, Anzeige sowie dem Wettkampfbüro überwacht. Sollte eine Anzeige rot werden, wenden Sie sich bitte an das Wettkampfbüro bzw. folgen den Hinweisen für den Fehlerfall.

Rechts unten 12 befinden sich noch einige Spezialfunktionen:

 Öffnet das Reglement. Eine genaue Beschreibung finden Sie HIER
Mit dieser Taste können Sie die Aktualisierung der Anzeige unterbinden.
Dies ist sinnvoll, wenn es größere Differenzen in den Wertungen gibt und die erforderlichen Änderungen nicht öffentlich durchgeführt werden sollen.
Mit der Pausentaste sperren Sie das Programm gegen unbeabsichtigte Fehlbedienung. Außerdem wird die Anzeige umgeschaltet, sodaß die aktuellen Ergebnislisten bzw. die weitere Startfolge auf der Anzeige dargestellt werde.
Während der Pause sind keine Wertungseingaben möglich. Alle über das Menü erreichbaren Funktionen stehen aber zur Verfügung. Somit können Sie z.B. in der Pause schon die neue Kampfrichtereinteilung vornehmen.

Die nachfolgende Tabelle gibt eine Übersicht über die verwendeten Tasten.
Wertung Manny-
Tastaturbelegung
Kuwett-
Tastaturbelegung
Uhr starten S T
Uhr stoppen S P
Aufforderung zum Abschließen A A
Wertung Freigeben F Z
Starter Wechseln W S
Ampel Rot R R
Ampel Grün G G
zur Korrektur freigeben Menü - Obmann O

Hinweis:
Die Tastenbelegung können Sie im Hauptfenster unter 'Einstellungen' - 'Tastenbelegung' zwischen Manny und Kuwett umschalten.

Was ist der Unterschied zwischen 'Freigabe' und 'Abbruch'?

Die Freigabe der Wertung wird an der Anzeige auch entsprechend zur Anzeige gebracht (gelber Hintergrund und aktueller Platz). Bei 'Abbruch' ist dies nicht der Fall! Dadurch ist ersichtlich, dass es sich nicht um ein endgültiges Ergebnis handelt.
Des weiteren erscheinen abgebrochenen Wertungen nicht auf der Ergebnisliste.

Wie nehme ich die Zeit?

Im rechten oberen Teil 4 des Obmannfensters befindet sich die Uhr. Diese kann mit der Maus oder der Tastatur bedient werden. Die Uhr wird automatisch angehalten, wenn:


Am Anfang finden Sie die Taste für Start 1. Wenn die Uhr läuft, wird aus der Start- die Stopp-Taste.

Die Konfigurationsmöglichkeiten 2 sind nachfolgend beschrieben.


Wenn  die Uhr angehalten wurde, besteht entweder die Möglichkeit, ab der aktuellen Zeit fortzusetzen 3 (nach einem Sturz), oder die Uhr zurückzusetzen 4.

Wie kann ich die Uhr konfigurieren?

Durch Drücken des rechts oben befindlichen Uhr Konfigurationsknopfes bietet sich die Möglichkeit, die Uhr zu konfigurieren.


    ==>

Die Konfiguration der Uhr bietet folgende Möglichkeiten:

  1. Das Minutensignal ein- bzw. auszuschalten.
  2. Die Startzeit auszuwählen  (wenn Sie die Uhr vergessen haben zu starten)
    Hinweis: Sie können auch eine gewünschte Zeit eingeben - z.B. nach einem Sturz.
  3. Die Uhr mit der voreingestellten Zeit zu starten.
  4. Das Minutensignal auszuwählen:
    - 'beep' ein Pfeifton ('Werkseinstellung')
    - '.wav' Sprachausgabe
       Wie Sie diese Ansage ändern steht unter Tipps und Tricks.
    Hinweis: Unter Linux steht diese Auswahl nicht zur Verfügung, es tönen zwei Beeptöne.

Wie wähle ich den Starter?

Der Starter kann nur gewechselt werden, wenn keine Wertung aktiv ist - d.h. die letzte Wertung ordnungsgemäß freigegeben wurde!
Normaler Weise werden Sie über die Taste 'Starter wechseln' den nachfolgenden Starter auswählen. Es kann aber auch vorkommen, dass sich die Startreihenfolge verschiebt. In diesem Fall können Sie das kleine Dreieck hinter der Startnummer 2 anklicken und in der sich öffnenden Liste den Starter auswählen.

Wie kann ich zeitgleich mit den anderen Wettkampfflächen starten?

Wenn Sie im Arbeitsablauf die Synchronisation der Wettkampfflächen aktiviert haben, erscheint nach der erfolgreichen Übertragung des nächsten Starters automatisch folgender Dialog.
Im oberen Teil wird der Status der einzelnen Flächen dargestellt.
  • rot (noch) nicht bereit - Ampel rot
  • gelb bereit zum Start
  • grün Fläche bereits freigegeben - Ampel grün
  • weiß unbekannt (nicht vorhanden)
Über die Tasten links unten können Sie ihren eigenen Status setzen. Dieser wird gleichzeitig an alle Chiefs verteilt und in deren Synchonisationsdialog angezeigt.

Hinweis:
Die Taste 'Bereit' wird nur im Synchronisatiosdialog aller Chiefs angezeigt. Die Tasten rot und grün steuern zusätzlich die Ampel der Anzeige.

Wie erhalte ich die zugehörigen Sportler?

Die Sportler werden aus Platzgründen nicht permanent angezeigt. Dafür erscheint beim Wechseln des Starters u.U. ein Fenster mit den erforderlichen Angabe.
Sollten Sie das Fenster unbeabsichtigt geschlossen haben oder erneut benötigen, können Sie es über das Menü 'Obmann' - 'Sportler' zu jeder Zeit wieder öffnen.

Wie wähle ich die Übung aus?

Die aktuelle Übung wird im Normalfall aufgrund der Auswahl bei den Kampfrichtern übernommen. Sollte es vorkommen, daß die Kampfrichter nicht die richtige Übung ausgewählt haben, oder die Netzwerkverbindung unterbrochen wurde, können Sie mit den Cursor-Tasten 'hoch' und 'runter' die Auswahl selber treffen.

Hinweis:
Haben Sie die Übungsauswahl selber getroffen, erfolgt der automatische Abgleich mit den Kampfrichtern erst wieder ab dem nächsten Starter!

Wie kann ich die Wertung verfolgen?

Die detailierte Wertung wird in der Wertungsbogen-Tabelle 5 dargestellt. Unterhalb der Tabelle werden die Summen der Abwertungen je Kampfgericht und Wertungsart angezeigt. Zusätzlich werden die aktuellen Wertungspunkte in 7 angezeigt. Die nachfolgende Tabelle gibt noch weiterführende Informationen über die farbliche Darstellung.
Der Hintergrund signalisiert den Zustand der zugehörigen Wertung. Dabei bedeuten:
  • grau - es wurde noch keine Wertung vorgenommen
  • weiß - es wurden bereits Wertungen vorgenommen
  • gelb - die Wertung wurde abgeschlossen
  • ocker - der Starter wurde als Fehlt/Attest gekennzeichnet

Die Software bietet die Möglichkeit, signifikante Abweichungen zwischen den Kampfgerichten zu detektieren.
Über das Menü Einstellungen - Wertungsvergleich, können sie einstellen, ob bzw. wann die Prüfung erfolgt.

Signifikante Abweichungen zwischen den Abwertungen (Schwierigkeit, takt. Erweiterungen, Stürze) werden farblich hervorgehoben.

Kriterien für die Farbgebung:
Wertungsart Alarm Warnung normal
Prozente 100 zu 0 100 zu 10
100 zu 50
50 zu 0
50 zu 10
10 zu 0
Kreis n zu 0 ungleich
Traktisch n zu 0 ungleich

Wie kann eine Wertung korrigiert werden?

Solange Sie die Wertung noch nicht freigegeben haben, können die Kampfrichter die Wertung noch korrigieren.
Sollten  nach abgeschlossener Wertung große Differenzen in den Abwertungen bestehen, kann es notwendig sein, dass der Wertungsbogen eines Kampfgerichtes korrigiert werden muß. Dies muß durch den Obmann erlaubt werden.

Wählen Sie dazu im Menü 'Obmann' - 'Korrigieren' das betroffene Kampfgericht aus.

Hinweis:
Nach den Änderungen muß das Kampfgericht die Wertung erneut abschließen.

Wenn Sie die Wertung schon freigegeben haben, müssen Sie Bestätigen Sie die Abfrage nach erforderlicher Korrektur mit 'Ja'. Daraufhin werden die bisherigen Wertungen an die Kampfrichter verteilt. Die Wertung kann nun in gewohnter Weise durch die Kampfrichter korrigiert und anschließend abgeschlossen werden.

Hinweis:
Nur bei Änderung der Startnummer erfolgt eine Aktion. Für eine Korrektur der aktuellen Wertung müssen Sie erst den Starter wechseln und dann den betroffenen Starter auswählen.

Wie erhalte ich Hilfe zum Reglement?

Der Obmann hat direkten Zugriff auf die Übungsbeschreibungen sowie die UCI Protokolle.
Die gewünschte Übung - entweder mit den Cursortasten oder über Mausrad- auswählen.
Danach rechts unten den Reglement-Button Klicken.

Es öffnet sich ein neues Fenster mit allen Beschreibungen des Reglements. Die Beschreibung der ausgewählten Übung wird angezeigt.

Zusätzlich zur aktuellen Übungsbeschreibung 1 befinden sich im rechten unteren Teil 2 die Button für den direkten Zugriff auf die Abwertungen bzw. allgemeine Beschreibungen.

Unten links finden Sie die UCI-Protokolle 3.

Die obere Zeile des Fenster stellt Browserfunktionalität zur Verfügung:
4 navigieren vor/zurück
5 Volltextsuche in der Beschreibung

Die Volltextsuche sucht den eingegebene Zeichenfolge ab der aktuellen Position bis zum Ende des Reglements. So können Sie z.B. die möglichen Griffverbindungen suchen, indem Sie an den Anfang des Reglement gehen und ab da mit der Suche beginnen.

Hinweis:
Zur ausgewählten Übung kommen Sie zurück, indem Sie erneut den Reglement-Button im Obmann Fenster drücken.

Hinweis:
Die wertungsrelevanten Teile der UCI-Protokolle sind bereits mit dem Reglement verlinkt, stehen also als Link bei den Beschreibungen zur Verfügung.

Wo finde ich die Wertungen?

Die Ausgabe der Wertungen hängt davon ab, ob Sie mit oder ohne Wettkampfbüro arbeiten. In beiden Fällen verbleibt jedoch das 'Original' beim Obmann. Im Unterverzeichnis 'Wertungen' wird für jeden Starter ein PDF-Dokument 'nnn.pdf' abgelegt (wobei nnn die Startnummer ist). Dieses kann in Zweifelfällen zum Vergleich herangezogen werden.

Alternativ ist auch ein Teil der Druckfunktionalität des Wettkampfbüros integriert. Dies gibt ihnen noch mehr Sicherheit im Fehlerfall.
Sie können:
  • die Wertungsbogen und Wertungsblätter drucken.
  • die Start- und Ergebnisliste ihrer Fläche drucken.
ACHTUNG:
Da der Obmann nur die Wertungen seiner Fläche kennt, wird die Ergebnisliste auch nur für diese Fläche erstellt. Sollten die Starter einer Disziplin auf mehrere Flächen verteilt sein, stimmt diese Liste nicht!

Welche Einstellungen kann ich vornehmen?

Wie kann ich die Jury eingeben?

Die Anzahl als auch die Namen der Kampfrichter (Ansager+Schreiber) und des Obmanns können jeder Zeit geändert werden.
Wählen Sie dazu im Menü 'Einstellungen' - 'Jury'  oder 'Chief' - 'Jury' aus.
  • mit Anzahl legen Sie die Anzahl der Juries fest
  • mit Namen können Sie die Namen der Kampfrichter und des Obmanns eingeben
    Hinweis:
    Die Angaben werden  erst für die nächste - nicht für eine bereits laufende - Wertung übernommen.

Wie lege ich den Arbeitsablauf bei Starterwechsel fest?

Der Arbeitsablauf wird beim Starten des Obmannprogramms automatisch abgefragt. Zusätzlich können die Einstellungen über das Menü Obmann - Arbeitsablauf jederzeit geändert werden.

Wenn Sie die Option 1 aktivieren, erscheint bei jedem Disziplinwechsel automatisch der Dialog zur Eingabe der Kampfrichternamen. Sollten Sie während des Wettkampfes die Jury nicht verändern, sollten Sie auch diese Option deaktivieren.

Die 2.Option gibt ihnen die Möglichkeit, den Start auf den Wettkampflächen zu synchronisieren. In diesem Falle erscheint der Synchronisationsdialog nach erfolgreicher Übertragung des neuen Wertungsbogens.

Wenn die Lizenzkontroll durch den Obmann erfolgt, sollten Sie die Option 3 aktivieren. Dadurch erscheint nach Freigabe der Fläche (Ampel grün) das Fenster mit den Sportlerdaten.


Wie kann ich den Wettkampf eingeben?

Die Angaben des Wettkampfes können jeder Zeit geändert werden.
Wählen Sie dazu im Menü 'Einstellungen' - 'Wettkampf' und geben in dem neuen Fenster die erforderlichen Daten ein.

Hinweis:
Die Angaben werden  erst für die nächste - nicht für eine bereits laufende - Wertung übernommen.

Welche Programmeinstellungen kann ich ändern?

Über das Menü am oberen Ende des Programmfensters können Sie so folgende Einstellungen anpassen:  Probieren Sie es aber nur in einer ruhigen Minute aus!

Was mache ich im Fehlerfall?

Während des Wettkampfes können im Allgemeinen folgende Probleme auftreten.
  1.  Die Kampfrichter schließen die Wertung ab und drucken sie direkt aus.
  2. Einen anderen Rechner anschließen und in's Netz bringen
  3. vom Wettkampfbüro die Startlisten dieser Fahrfläche senden
  4. Die Papierwertung im Wettkampfbüro übernehmen
Wenden Sie sich bitte an das Wettkampfbüro (bzw. den EDV-Beauftragten).



Kampfrichter

Wie starte ich das Kampfrichterprogramm

Beim Starten des Kampfrichterprogrammes werden automatisch alle benötigten Einstellungen/Angaben in der richtigen Reihenfolge abgefragt. Dies sind im Einzelnen:
  1. Die Überprüfung der Datenbank auf vorhandene Wertungen (z.B. aus älteren Wettkämpfen).
    Sollten keine Wertungen eingetragen sein, erscheint lediglich diese Information.
    Wenn bereits Wertungen existieren, erscheint eine Übersicht darüber.

    Wählen Sie nur 'Ja', wenn Sie einen Wettkampf  - z.B. nach einer Pause - fortsetzen.

    Wenn Sie einen neuen Wettkampf beginnen, erhalten Sie direkt im Anschluß einen Dialog zum Speichern der Daten und anschließend zum Löschen der Wertungen (und/oder Starter)

    Hinweis:
    Stammen die Wertungen von heute, wird 'Ja' als Standard angenommen, ansonsten 'Nein'.

    ACHTUNG:
    Sie dürfen niemals einen neuen Wettkampf mit Daten eines vorhergehenden fortsetzen, denn die Wertungsbögen einer bereits gewerteten Startnummer können nicht mehr verändert werden!
    Sie bekommen große Probleme bei der Durchführung des neuen Wettkampfes.
  2. Verbinden
    Anschließend müssen Sie sich mit der erforderlichen Fahrfläche als das entsprechende Kampfgericht verbinden.

    Weiterführende Erklärungen und mögliche Fehler sind unter  Tipps und Trick beschrieben.

    Hinweis:
    Sie können diese Einstellung über das Menü 'Datei' - 'Verbinden' wieder ändern.

Welche Programmeinstellungen kann ich ändern?

Über das Menü am oberen Ende des Programmfensters können Sie so folgende Einstellungen anpassen:  Probieren Sie es aber nur in einer ruhigen Minute aus!

Wie kann ich werten?

Im oberen Teil des Fensters 1 ist die Zuordnung des Kampfgerichtes mit Nummer und Fahrfläche vermerkt. (Dies entspricht den beim Verbinden gewählten Einstellungen).
Darunter schließen sich in 2 die Daten des aktuellen Starters an. Der benötigte Wertungsbogen wird durch den Obmann an die Kampfrichter verteilt. Dies geschieht im Hintergrund und kann durch den Kampfrichter nicht beeinflußt werden.
Auch die Uhr  3 wird durch den Obmann gestartet.



Der Kampfrichter (bzw. Schreiber) agiert im Wertungsbereich 4. Hier sind im grauen Teil die Übungen angezeigt und im rechts daneben befindlichen weißen Teil, werden die erfolgten Wertungen eingetragen. Die aktuelle Übung ist grau/blau hinterlegt. In der Abbildung sind die Übungstexte sehr kurz dargestellt. Beim Verbreitern des Fensters wird der gesamte hinzukommende Platz für die Übungstexte verwendet.
Außerdem wird hier das Ende der Fahrzeit wie folgt visualisiert: Sie haben die Möglichkeit, durch Anklicken einer Übungszeile mit der Maus (oder Betätigen der Markierungstaste), diese - z.B. für spätere Rückfragen - zu markieren. Ein erneutes anklicken entfernt die Markierung wieder.

Rechts daneben 5 wird die Tastenbelegung angezeigt. Diese kann über das Menü 'Einstellungen' umgeschaltet werden. Unterhalb dieser Legende werden zum entsprechenden Zeitpunkt weitere Mitteilungen eingeblendet. (siehe Wie schließe ich die Wertung ab ).
Außerdem werden hier 6 die Namen von Ansager und Schreiber angezeigt.
Der Drucker-Knopf 7 gibt Ihnen die Möglichkeit, eine abgeschlossene Wertung auszudrucken. Diese Funktion ist für den Ausfall des Netzwerkes bzw. des Obmann-Programms gedacht und normalerweise nicht erforderlich.
Die Daten des aktuellen Wettkampfes werden am unteren linken Rand 8 angezeigt. Rechts daneben  9  wird die Verbindung zum Obmann überwacht. Sollte die Anzeige rot werden, wenden Sie sich bitte an das Wettkampfbüro bzw. folgen den Hinweisen für den Fehlerfall.

Wie wähle ich die Übung aus?

Die Tabelle der Übungen reagiert nur auf die Tastatur. Um eine Übung auszuwählen, müssen Sie die Cursor-Tasten 'hoch' und 'runter' verwenden.

Wie nehme ich Abwertungen vor?

Die Abwertung erfolgt immer für die ausgewählte Übung!
Um der markierten Übung eine Abwertung zu geben, drücken Sie die jeweilige Abwertungstaste. Die Abwertungstasten werden im rechten Teil des Dialoges angezeigt. Derzeit wird die Tastenbelegung von Manny und Kuwett unterstützt.
Um  eine Abwertung mehrfach zu geben, drücken Sie die Taste entsprechend oft. Die Anzahl der Abwertungen (oder Prozente) wir in der jeweiligen Spalte  hochgezählt.

Sollte eine Abwertung versehentlich eingefügt worden sein und muß zurückgenommen werden, drücken Sie

und zusätzlich die entsprechende Abwertungstaste.

Die nachfolgende Tabelle gibt eine Übersicht über die verwendeten Tasten.

Wertung Manny-
Tastaturbelegung
Kuwett-
Tastaturbelegung
X Q F6
Welle W F8
Strich E F10
Kreis R F12
Prozent L F4
Taktisch K F2
Markieren M
rückgängig (zus. zur Abwertung)  <shift> (Großstellen) <Strg> (Steuerung)
Wertung abschließen nach der letzten Übung
Cursor nach unten,
dann Cursor nach rechts
<Strg>F5 zum Signalisieren
an den Obmann
<Strg>F1 zum Abschließen

Hinweis:
Die Tastenbelegung können Sie im Hauptfenster unter 'Einstellungen' - 'Tastenbelegung' zwischen Manny und Kuwett umschalten.

Wie schließe ich die Wertung ab?

Wenn Sie nach der letzten Übung des Programms noch einmal die Cursor-Tasten 'runter' (Pfeil-runter) drücken, erscheint auf der rechten Seite (unterhalb der Tastaturbelegung) der Hinweis zum Abschließen des Wertungsbogens.

Unanhängig davon kann der Obmann zum Abschließen der Wertung auffordern.

Es sind alle Übungen gewertet.
Mit der in ' ' angegebenen Taste kann die Wertung abgeschlossen werden.
 Zum Abschließen '->'
drücken
Die Wertung ist abgeschlossen.
Es sind keine Eingaben mehr möglich!
Wertungsbogen
ist
abgeschlossen
Der Obmann hat zum Abschließen aufgefordert.
Hinweis: Diese Anzeige entfällt, wenn Sie die Wertung bereits abgeschlossen haben.
Bitte Abschließen
Die Wertung wurde durch den Obmann freigegeben.
Hinweis:
Diese Anzeige erfolgt auch, wenn der Obmann einen Starter überspringt
Wertung Freigegeben

Wenn die Wertung abgeschlossen ist, können keine Eingaben mehr vorgenommen werden! Sollte dies notwendig sein, muss der Wertungsbogen vom Obmann wieder freigegeben werden.

Was mache ich im Fehlerfall?

Während der Wertung können im Allgemeinen folgende Probleme auftreten.

Wenden Sie sich bitte an das Wettkampfbüro (bzw. den EDV-Beauftragten)



Anzeige

Mit der Anzeige werden die aktuellen Abwertungen zeitnah den Zuschauern presentiert. Zusätzlich bietet die Anzeige die Möglichkeit, in der Pause die aktuellen Ergebnislisten bzw. die weitere Startfolge darzustellen.

Wie starte ich das Anzeigeprogramm

Die Anzeige startet immer mit 'Klara Kunstrad' und laufender Uhr.
Sobald das Obmannprogram der zugehörigen Fahrfläche aktiv ist, wird automatisch der Starter übernommen.
Als einzige Einstellung müssen Sie die Anzeige mit der gewünschten Fahrfläche verbinden.
Weiterführende Erklärungen und mögliche Fehler sind unter  Tipps und Trick beschrieben.

Hinweis:
Sie können diese Einstellung über das Popupmenü 'Verbinden' wieder ändern.

Komandozeilen Parameter

Es stehen folgende Komandozeilenparameter zur Verfügung:



Was wird wo angezeigt?

Im oberen linken Teil werden:
  1. die Disziplin
  2. die Startnummer
  3. die aufgestellte Schwierigkeit

Das Feld der Startnummer dient gleichzeitig  als Ampel für die Freigabe der Fläche.

Rechst oben befindet sich die 4 Uhr. Der Hintergrund wird 15 Sekunden vor Ende der Fahrzeit gelb hinterlegt.

Darunter folgt 5 der Name des Starters.

Die nächste Zeile 6 ist von den gewählten Programmeinstellungen abhängig.Hier werden standardmäßig die aktuellen Punkte angezeigt. Ist die Wertung deaktiviert, wird der Vereinsname angezeigt.

Mit der 7 Fortschrittsanzeige wird der Verlauf des Programms in Prozent der gezeigten Übungen dargestellt.
Im unteren Bereich 8 wird anfänglich das Ergebnis des letzten/vorherigen Starters angezeigt. Nach 2 Minuten erfolgt die Anzeige des nächst bessseren/schlechteren Starters der aktuellen Disziplin.

Welcher aktueller Punktwert wird angezeigt?

Die Anzeige bietet verschiedene Möglichkeiten der Anzeige des aktuellen Punktwertes.

In der Standardeinstellung werden die aktuellen Punkte angezeigt. Dabei berechnet sich dieser Wert aus den aufgestellten Punkten abzüglich der Schwierigkeites- und Ausführungsabzüge.

Alternativ gibt es noch die aufsteigende Wertung.
In dieser Darstellung werden die Sportler nicht mehr für ihre Fehler bestraft, sondern bekommen die gezeigte Leistung gutgeschrieben.
Praktisch heist das, das jeder Starter bei '0'-Punkten beginnt.
Nach jeder gezeigten Übung wird der entsprechenden Punktwert (abzüglich Schwierigkeitsabzügen) addiert. Ausführungsfehler werden direkt von den aktuellen Punkten abgezogen. Daraus ergibt sich im großen und ganzen ein aufsteigendes Ergebnis - also eine positive Wertung.

Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, den aktuellen Punktwert mit einem Faktor zu multiplizieren. Diese Version ist für alle Veranstaltungen interessant bei denen mit 'Gleichstellungsfaktoren' gearbeitet wird.
In diesem Mudos werden nach der ersten Abwertung bzw. nach dem Starten der Uhr die Punkte 'korrigiert' dargestellt. In der Anzeige ist dies leicht an den zwei * zu erkennen:

* 233,67 *

Zusätzlich wird im unteren Bereich auch der nächst bessere/schlechtere Starter aller Disziplinen mit Multiplikator angezeigt.

Hinweis:
Um diese Funktion nutzen zu können müssen Sie im Wettkampfbüro unter 'Optionen' - 'Faktoren' die entsprechenden Faktoren hinterlegen.

Hinweis:
Sowohl zu beim Aufruf des Starters als auch mit Abschluß der Wertung werden die Punkte OHNE Faktor angezeigt.


Welche Programmeinstellungen kann ich ändern?

Im Gegensatz zu allen anderen Programmen, verfügt die Anzeige über keine Menüleiste.
Stattdessen gibt es das nachstehende Popupmenü, welches sich durch Klicken der rechten Maustaste öffnet.
Sie haben die Möglichkeit:
  • zwischen Fullscreen und Normalmodus umzuschalten
  • die Zuordnung zur Fahrfläche zu ändern (Verbinden)
  • den Darstellungsstyle zu ändern
  • zusätzlich ein Logo einzublenden
  • die Anzeige der Wertung ein- bzw. auszuschalten als auch die angezeigten Punkte festzulegen.
  • ein Pausenprogram (alternative Software z.B. PowerPoint oder Diashow) aktivieren
Mit dem Style können Sie das Erscheinungsbild mittles
  • Schriftfont
  • Vorder- und Hintergrundfarbe
an ihre Wünschen bzw. Lichtverhältnisse anpassen.
Hinweis:
Es erfolgt keine Überprüfung, ob die Darstellung mit den gewählten Farben lesbar und die Ampel sowie Freigabe noch erkennbar sind.
Zusätzlich kann ein Logo, basierend auf:
  • der Nationalität (erste 3 Buchstaben des UCI-Lizenzcodes)
  • dem Verbandsnamen
  • dem Vereinsnamen
vor den aktuellen Punkten eingeblendet werden. Ist das Logo nicht verfügbar, oder ist die Wertung ausgeschaltet, wird kein Logo angezeigt.
Bei Auswahl des Logotypes, wird geprüft, ob für alle Starter die erforderliche Logo-Datei vorhanden ist und ggf. eine Liste der fehlenden Daten ausgegeben.

Hinweis:
Die Ansteuerung der 'Relaiscard' steht nur unter Linux zur Verfügung.

Wie kann ich ein Logo anlegen/ändern

Das Logo wird aus einer Grafikdatei gelesen. Es werden die Formate PNG, PNM, BMP, XPM und JPG unterstützt. Alle diese Dateien befinden sich im Unterverzeichnis 'LOGOS' und sind dort noch einmal unterteilt. Der vollständige Dateiname ergibt wie folgt:
  1. Nation
    Es wird im Verzeichnis 'LOGOS/Nationen' nach einer Grafikdatei gesucht, die dem 3-Buchstaben UCI-Code der Lizenz des aktuellen Starters entspricht. Für die gängigen Nationen sind bereits die Flaggen hinterlegt.
  2. Verband
    Es wird im Verzeichnis 'LOGOS/Verband' nach einer Grafikdatei gesucht, die dem Verbandsnamen des aktuellen Starters entspricht. Der Verbandsname wird dem Verein des Sportlers entnommen.
  3. Club
    Es wird im Verzeichnis 'LOGOS/Clubs' nach einer Grafikdatei gesucht, die dem Vereinsnamen des aktuellen Starters entspricht.

Achtung:
Die Groß- und Kleinschreibung der Dateinamen muß denen der Vereins- und Verbandsnamen entsprechen. Aufgrund von Problemen mit Sonderzeichen werden bei den Dateinamen folgende Reglementierungen angewendet:

Die Funktionalität steht nur zur Verfügung, wenn auch das Obmann-Programm mindestens die Version 2.5 hat!

Die Größe des Logos wird automatisch an die Anzeigegröße angepaßt. Die hinterlegte Grafikdatei sollte eine Auflösung von ca. 200x300 Pixel haben.

Wie kann ich die Größe ändern?

Die Größe des Anzeigefensters können Sie in gewohnter Weise - durch Ziehen an den Seiten bzw. Ecken - verändern. Schneller geht es mit dem 'Fullscreen-Modus.
Die Schriftgröße paßt sich automatisch der neuen Größe an.

Hinweis:
Wenn Sie mit erweitertem Desktop arbeiten, sollten Sie das Anzeigefenster zuerst auf den Desktopbereich des Beamers schieben und dann die Größeneinstellung vornehmen.

Hinweis:
Die Aufteilung der Anzeige wurde für ein Seitenverhältnis von 4 zu 3 optimiert. Wenn Sie das Fenster sehr schmal und hoch einstellen, wird es zu Darstellungsfehlern (abgeschnittenen Texten) kommen.

Was passiert in der Pause?

Betätigt der Obmann der zugehörigen Fahrfläche die Pause-Taste wird auch die zugehörige Anzeige in den Pausenmodus geschaltet. Dabei hängt das Verhalten davon ab, ob ein externes Pausenprogramm eingestellt wurde, oder nicht.

Standard Darstellung

Es wird die aktuellen Ergebnislisten bzw. die weitere Startfolge dargestellt.
Die Daten entsprechen dem aktuellen Stand des Wettkampfes. Für die Unterscheidung von abgeschlossenen, noch nicht begonnenen Disziplinen sowie der ggf. laufenden Disziplin werden die Starter wie folgt angezeigt.
  • schwarze Schrift und Startnummer
    Der Starter ist noch nicht gefahren, die Punkte sind die eingereichte Punktzahl.
  • blaue Schrift
    Die Disziplin ist noch nicht beendet, der betreffende Starter ist aber schon gefahren. Es werden die ausgefahrenen Punkte angezeigt.
    Die bereits gefahren Starter sind in der Reihenfolge der aktuellen Platzierung - allerdings ohne Platzangabe - sortiert.
  • schwarze Schrift und Platz
    Die Disziplin ist beendet, es handelt sich um die endgültige Ergebnisliste. Es werden die aufgestellten und ausgefahrenen Punkte angezeigt.

Achtung:
Erfolgen die Starts einer Disziplin auf verschiedenen Fahrflächen - z.B. bei Mannschaftscups -  wird die Platzierung nicht richtig errechnet!


externes Program

Ist ein externes Program ausgewählt, so wird dieses gestartet. Beendet sich das externe Prgramm, z.B. am Ende der Presentation oder Diashow, schaltet die Anzeige in die Standard Pausedarstellung


Wie kann ich ein Pausenprogram einstellen?

Als Pausenprogram ist nahezu jedes beliebige externes Program nutzbar. Es sind lediglich folgende Randbedingungen zu beachten:

Die benötigten Angaben können sie in dem sich öffnenden Dialog eingeben und anschließend testen.


In der obersten Eingabezeile wählen Sie die gewünschte Datei.

Sind auf dem Rechner der gewählten Datei geeignete Programme zugeordnet, werden diese automatisch zur Auswahl angeboten.
Sollte dies nicht der Fall sein, wählen Sie bitte das Program mit vollständigem Pfad/Verzeichnis über [Browse...]!

In der untersten Zeile können/müssen sie ggf. erforderliche Parameter eingeben. Für einige Programme sind die Parameter bereits hinterlegt.

Wenn Sie alle Eingaben vorgenommen haben, prüfen Sie die Funktion bitte durch betätigen von 'Test'. Dadurch wird das Programm gestartet und - ganz wichtig - nach 20 Sekunden auch wieder beendet.

Warten Sie also unbedingt, bis das Programm automatisch beendet wird! Das ist wichtig, damit am Ende der Pause wieder auf die Anzeige zurückgeschaltet werden kann.

Es kann passieren, dass das Programm als beendet erkannt wird.

Dies kann zwei Ursachen haben:

  1. Das Programm kann nicht gestartet werden. In diesem Falle sollte eine weiterführende Fehlermeldung angezeigt werden.
  2. Das Programm startet fehlerfrei. In diesem Falle wurde eine bereits laufende Instanz des Programmes 'wiederverwendet'.
    Stoppen Sie alle Instanzen des Programms und versuchen es erneut. Dieses Verhalten habe ich schon bei Openoffice beobachtet.

Hinweis:
Der Eintrag %DATEN% ist ein Platzhalter und wird durch die gewählte Datei ersetzt.

Hinweis:
Sollten Sie als Daten keine Datei, sondern ein Verzeichnis benötigen, so wählen Sie bitte erst eine Datei im Verzeichnis und editieren anschließen direkt die Eingabezeile.


Infoterminal

Das Infoterminal ist eine Weiterentwicklung der Anzeige. Es bietet die Möglichkeit, die Daten aller Fahrflächen in nur einem Fenster darzustellen. Dabei kann das Layout nahezu frei gewählt und somit den Erfordernissen - sowohl des Wettkampfes als auch der örtlichen Gegebenheiten - angepaßt werden.
Einer aktuellen Information der Zuschauer steht damit selbst im Pausenraum  nichts mehr im Wege. Auch die Bereitstellung der abschließenden Ergebnisliste erfolgt automatisch und spart Ihnen den zeitnahem Ausdruck nach Disziplinende.

Wie starte ich das Infoterminal


Das Infoterminal startet initial in der links dargestellten Aufteilung.
Es werden die Anzeigen der max. möglichen 3 Fahrflächen und die Gesamtergebnisübersicht dargestellt.

Wie Sie diese Darstellung ändern, wird im nachfolgenden Kapitel beschrieben.
Als einzige Einstellung müssen Sie das Infoterminal mit einer Kennziffer versehen. Dies ist erforderlich, da Sie bis zu 3 Infoterminals gleichzeitig betreiben können und diese im Netzwerk eindeutig zugeordnet werden müssen.


Hinweis:
Sie können diese Einstellung über das Popupmenü 'Verbinden' wieder ändern.

Komandozeilen Parameter

Es stehen folgende Komandozeilenparameter zur Verfügung:



Welche Programmeinstellungen kann ich ändern?

Ebenso wie die Anzeige, verfügt das Inforterminal über keine Menüleiste.
Stattdessen gibt es das nachstehende Popupmenü, welches sich durch Klicken der rechten Maustaste öffnet.

Sie haben die Möglichkeit:
  • den Inhalt der Teilfenster zu ändern
  • zwischen Fullscreen und Normalmodus umzuschalten
  • die Kennziffer zu ändern
  • den Schriftfont zu ändern
  • die Anzeige der Wertung ein- bzw. auszuschalten
  • den Liveticker ein- bzw. auszuschalten
  • die Internetverbindung zu überprüfen
  • die Programmversion anzuzeigen

Über den Menüpunkt 'Fensterinhalt' wählen Sie den darzustellenden Inhalt. Dieser wird dann dem  Teifenster, in dem Sie das Menü geöffnet haben, zugeordnet.
  • mit 'Anzeige' erhalten Sie ein Duplikat der bekannten Anzeige. Hierbei können Sie zwischen allen möglichen Fahrflächen frei wählen.

  • mit 'Ergebnisliste' können Sie die aktuelle Ergebnisliste anzeigen. Hierbei gibt es die Möglichkeit, die Ergebnisse aller Disziplinen oder für eine bestimmte Fahrfläche darzustellen.

Achtung:
Erfolgen die Starts einer Disziplin auf verschiedenen Fahrflächen - z.B. bei Mannschaftscups -  wird die Platzierung nicht richtig errechnet!

Noch wesentlich größere Änderungen können Sie durch verändern der Fensteraufteilung erreichen!

Durch Verschieben der Fensterteilung (siehe Bild) können Sie jede beliebige Aufteilung erreichen. Es ist auch möglich, Teilfenster komplett zu verdecken. Damit ist auch die Darstellung nur eines Anzeigefensters möglich - also im Prinzip das Duplikat der 'Anzeige'.
Hinweis:
Sowohl die Zuordnung der Fensterinhalte als auch die Fensteraufteilung werden abgespeichert und beim Programmneustart automatisch wieder hergestellt.

Wie kann ich die Größe ändern?

Die Gesamtgröße des Anzeigefensters können Sie in gewohnter Weise - durch Ziehen an den Seiten bzw. Ecken - verändern. Schneller geht es mit dem 'Fullscreen-Modus.
Die Schriftgröße paßt sich automatisch der neuen Größe an.

Was passiert in der Pause?

Derzeit wird auf der entsprechenden Fahrfläche lediglich 'Pause' angezeigt. Weitere Ideen sind herzlich willkommen!

Wie funktioniert der Liveticker?

Der Liveticker ist sozusagen die Verlängerung des Infoterminals ins Internet.
Dadurch stehen
  • die aktuelle Anzeige
  • die aktuelle Ergebnisliste

weltweit zur Verfügung.

Die Übersicht aller aktuell verfügbaren Wettkämpfe mit Liveticker ist auf http://liveticker.hallenrad.de  zu finden.

Die Daten werden (bei aktiver Wertung) alle 30 Sekunden aktualisiert.

Beim Starten des Liveticker, müssen die Wettkampfdaten und ein Passwort eingegeben werden.
Dadurch wird sichergestellt, dass
  • sich mehrere zeitgleiche Wettkämpfe nicht beeinflussen
  • nur der Liveticker mit dem richtigen Passwort die Daten aktualisieren kann

Bitte warten Sie auf die Rückmeldung über den Verbindungsaufbau!

Hinweis:
Wenn das Wettkampfbüro bereits auf 'Durchführung' steht, werden die Wettkampfdaten direkt übernommen.

Treten im laufenden Betrieb Probleme mit der Datenübertragung über das Internet auf, wird der Liveticker automatisch angehalten. Eine entsprechende Fehlermeldung wird an das Wettkampfbüro gesenden.
Dadurch kann der Liveticker weiterhin als zusätzliche Anzeige verwendet werden, oder an einer abgelegen Stelle (mit guten Empfangsbedingungen) betrieben werden.

Internetanbindung

Für den Liveticker ist eine Verbindung zum Internet erforderlich. Im normalen Wettkampfbetrieb wird dies durch eine mobile Internetverbindung, z.B. einen SurfStick oder HotSpot eines Handys realisiert.

Somit existieren an diesem Rechner zwei Netzwerke – eine Anbindung an das (W)LAN zur Verbindung mit dem Wettkampf und das mobile Netzwerk zur Verbindung mit dem Internet.

In dieser Konstelation können eine Vielzahl von Ursachen zu Problemen führen. In den meisten Fälle ist die Konfiguration der Netzwerke die Fehlerursache. Deshalb nachfolgend eine kurze Beschreibung der erforderlichen Einstellungen.

Erforderliche Netzwerkeinstellungen

1) Die Internetverbindung kann nur über ein Netzwerk hergestellt werden. Deshalb ist es sehr wichtig, dass auch nur ein Netzwerk für den Zugriff auf das Internet konfiguriert ist. (Das konfigurierte Netzwerk muß natürlich auch tatsächlich das Internet erreichen.)
Entscheidender Parameter ist das Standardgateway. Nur bei einem der Netzwerke darf für das Standardgateways ein Werte hinterlegt sein.

2) Die Adressen der beiden Netzwerke müssen sich bei den oberen drei Stellen (durch Punkt getrennt) an mindestens einer Position unterscheiden.

Sind diese beiden Voraussetzungen nicht erfüllt, kann der Liveticker nicht funktionieren, da das Internet nicht bzw. nicht stabil erreichbar ist.

Bei der Kombination aus (W)LAN für den Wettkampf und Mobilfunk für den Liveticker, muß das Gateway beim Mobilfunk definiert sein! Beim (W)LAN Interface hingegen darf kein Eintrag für das Standardgateway hinterlegt sein.

Prüfen Sie, ob Sie Verbindung zu den anderen Rechnern vom Wettkampf haben.
Prüfen Sie nun, ob Sie mit dem Mobilfunk eine Verbindung zum Internet erhalten, z.B. indem Sie mit einem Browser (z.B. Firefox) eine Webseite aufrufen.

Korrektur der Netzwerkeinstellungen

Wo das Standardgateway und die IP-Adressen hinterlegt ist, hängt  von der Netzwerkkonfiguration ab. Hierbei ist zwischen einer automatischen und einer manuelle Konfiguration zu unterscheiden.

automatische Konfiguration

Im Falle einer automatischen Konfiguration, werden die Werte für das Standardgateway vom zentralen Netzwerkrouter verwaltet. Sie müssen demzufolge auch dort geändert (gelöscht) werden.
Wie dies geht, entnehmen Sie bitte der Beschreibung ihres Routers. Da die Router und deren Konfiguration sehr unterschiedlich ist, ist ein Beschreibung an dieser Stelle nicht möglich.

Hinweis:
Wenn Sie die Einstellung zentral am Router ändern, sind davon alle Rechner betroffen.

Hinweis:
Erfahrungsgemäß wird bei der automatischen Konfiguration immer ein Standardgateway hinterlegt.

Umstellen auf manuelle Konfiguration

Ist die zentrale Änderung am Router nicht möglich (oder Ihnen zu umständlich), können Sie auch nur den Rechner für den Liveticker auf manuelle Konfiguration umstellen.

Dabei muß sichergestellt werden, dass es zu keinen Konflikten mit automatischen Konfigurationen kommt.

Gehen Sie dazu wie folgt vor:
  1. Schreiben Sie sich den aktuelle Wert der IPv4 Adresse auf. z.B. 192.168.2.111
  2. Ziehen Sie von der letzten Stelle 40 ab
    z.B.: 192.168.2.111   -40 ==>  192.168.2.71
  3. schreiben Sie sich diese Adresse auf.
  4. Prüfen Sie auch, ob eine IPv6 Konfiguration vorhanden ist. Wenn ja,  deaktivieren Sie diese!
Wie die Netzwerkeinstellungen überprüft und verändert werden können, ist HIER im Betriebssystem abhängingen Teil der Dokumentation zu finden.

Auf der Homepage ist dieser Teil unter 'Dokumentation' - 'Tipps zu Linux' bzw. 'Tipps zu Windows' zu finden.


Tipps und Tricks

Wie stelle ich die Verbindung Wettkampfbüro - Obmann her?

Bei Verwendung des Qt-basierten Wettkampfbüros werden die Daten direkt über das Netzwerk ausgetauscht. In diesem Fall müssen Sie lediglich dem Obmann über Verbinden einen Arbeitsplatz zuweisen.

Alternativ kann der Obmann die benötigten Daten über ein Verzeichnis auf dem Obmann-PC mit dem Wettkampfbüro austauschen. Damit dies über Netzwerk funktioniert, muß das Verzeichnis/Ordner auf dem Obmann-PC für das Netzwerk freigegeben und auf dem Wettkampfbüro-PC muß das Verzeichnis 'Verknüpft' werden.
Der Austausch erfolgt über das Unterverzeichnis 'Wertungen' im Installationsverzeichnis vom Obmann.

Hinweis zu Windows Vista:
Bei einer Standardinstallation unter Windows ist das: 'C:\Programme\Manny2008\Wertungen' als Austauschverzeichnis freizugeben. Vista legt aber alle Anwendungsdaten im Verzeichnis des Nutzers ab! Um dies zu umgehen, sollten Sie Manny-Qt NICHT unter C:\Programme\ installieren!

auf dem Obmann-PC das Verzeichnis freigeben

Wie das Verzeichnis auf dem Obmann-PC freigegeben werden kann, lesen Sie bitte im Betriebssystem spezifischen Teil, im Kapitel Ordner im Netzwerk freigeben nach.

auf dem Wettkampfbüro-PC Verknüpfen

Damit das 'Verbinden' im Menü des Wettkampfbüros funktioniert, muß erst das benötigte Verzeichnis auf Betriebssystemebene 'Verknüpft' werden.
Öffnen Sie dazu - wie oben beschrieben - den Explorer. Wählen Sie im Menü 'Extras' der Eintrag 'Netzlaufwerk verbinden'.

In dem Dialog können Sie im Eingabefeld 'Ordner' direkt den Rechnername + Verzeichnis eingeben. z.B. \\Obmann1\Wertung

Hinweis:
Bei dem Verzeichnisnamen handelt es sich um den 'Freigabenamen', den Sie beim Freigeben des Verzeichnisses (siehe Schritt 2 des Freigebens) eingetragen haben.

Durch Betätigen von 'Durchsuchen...' können Sie die Auswahl auch grafisch vornehmen.



Was kann beim 'Verbinden' schiefgehen

Durch das 'Verbinden' wird den einzelnen Programmen sozusagen der Arbeitsplatz zugewiesen. Dabei kann es u.U. zu Fehlern kommen. Die Meldungen sind mit ihrer Ursache und Behebung in nachfolgender Tabelle aufgeführt.

Fehlermeldung
Erklärung
Behebung
Die Netzwerkverbindung konnte nicht gestartet werden.
Das Programm konnte die erforderlichen Systemkomponenten für eine Netzwerkverbindung nicht initialisieren.
Das Betriebssystem des Rechners ist nicht für Netzwerkbetrieb geeignet. Tauschen Sie den Rechner oder installieren Sie ein anderes Betriebssystem.
Mir ist dieser Fehler noch nie vorgekommen.
Die Netzwerkverbindung wird bereits verwendet.

Wahrscheinlich läuft das gleiche Programm schon auf diesem Rechner.
Das gleiche Programm ist bereits auf diesem Rechner gestartet. Es kann jedes Programm nur 1mal pro Rechner gestartet werden!

Es kann auch sein, das ein anderes - völlig fremdes Programm - die gleichen Verbindungseinstellungen benötigt.
Brechen Sie das Verbinden ab und beenden das Programm.
Suchen Sie das bereits laufende Programm und arbeiten damit.
duplicated Application

Das gleiche Programm läuft auch schon auf dem Rechner Namens 'name'.
Der Arbeitsplatz ist bereits verbunden und auf dem Rechner mit dem angegebenen name aktiv. Es kann nur jeder Arbeitsplatz einmal im Netzwerk vorkommen.

Sie haben auf einem der Rechner die falsche Fläche bzw. das falsche Kampfgericht ausgewählt.
Überprüfen Sie die Eingaben!
Der Rechner mit der IP-Adresse 'xx.xx.xx.xx' heist auch 'name'.

Dadurch können doppelte Programme nicht erkannt werden.
Benennen Sie bitte einen Rechner um!
Die Erkennung von Netzwerkfehlern beruht auf dem Rechnernamen. Deshalb sollten die Rechner unbedingt unterschiedlich heißen.

Ein Betrieb ist auch in diesem Falle möglich - allerdings sind Sie dann bei der Fehlererkennung auf sich allein gestellt.

Hinweis:
Diese Meldung erscheint auch beim anderen Rechner gleichen Namens, unabhängig vom 'Verbinden'
Benennen Sie einen der Rechner wie in Tipps und Tricks beschrieben um.
Keine Daten über das externe Netzwerk.

Wahrscheinlich ist ein FIREWALL aktiv - bitte deaktivieren Sie diesen (bis zum Neustart).
Starten Sie dieses Programm dann neu.
Die Programme überprüfen zyklisch das Netzwerk. Wenn keine Daten über einen der Netzwerkadapter empfangen werden, geht die Software von einem Firewall aus.

Diese Meldung wird - auch unabhängig von 'Verbinden' - fälschlicher Weise ausgegeben, wenn:
  • im laufenden Betrieb das Netzwerkkabel gesteckt/gezogen wird
  • das WLAN aktiviert/deaktiviert wird
  • unter Windows, einige Dialoge (z.B. die Druckerauswahl) zu lange geöffnet sind.
In diesen Fällen ist die Fehlermeldung zu ignorieren.
Prüfen Sie den Firewall und deaktivieren ihn ggf.
Da Sie nur in einem lokalen Netzwerk arbeiten und keine Verbindung zum Internet haben, sollte keine Virengefahr bestehen.
Versions Konflikt!
Folgende Rechner verwenden eine andere, inkompatible Softwareversion:
Auf einigen Rechnern ist eine andere Softwareversion installiert.

Die Versionen sind unverträglich und ein Datenaustausch zu den genannten Komponenten ist nicht möglich.
Installieren Sie auf allen Rechnern die gleiche Softwareversion!


Wie kann ich mit weniger PCs werten?

ohne Anzeige-PC

Viele neue PCs verfügen über Grafikkarten mit mehreren Ausgängen (z.B. Laptops mit einem Monitorausgang). Dies ermöglicht es, den Darstellungsbereich zu erweitern - einen erweiterten Desktop zu realisieren. Dadurch können Sie einen Beamer für die Anzeige zusätzlich zu Obmann oder Kampfrichter auf dem selben PC betreiben - ohne jegliche Einschränkung für das Kampfgericht!
Voraussetzung ist jedoch, daß der benötigte Abstand zu Beamer und Leinwand nicht die Länge des Videokabels überschreitet.
Die nachfolgende Abbildung zeigt den möglichen Aufbau.




Vereinsmeisterschaften / Bambirunde

Für kleinere Veranstaltungen z.B. eine Vereinsmeisterschaft ist es durchaus möglich mehrere Programme auf einem PC laufen zu lassen.  
Als Einschränkung ist jedoch zu beachten, das Obmann und Kampfrichter den selben PC verwenden. Bei kleinen Wettkämpfen - bei denen ein Kampfrichter gleichzeitig Obmann ist - ein durchaus vertretbare Alternative.
Die nachfolgende Abbildung zeigt den Aufbau für eine Fahrfläche mit zwei Kampfrichtern.


Obmann-PC
Der Obmann wird für die Auswahl der Sportler, sowie das Starten der Uhr benötigt. An der eigentlichen Wertung ist er nicht beteiligt. Somit kann der Obmann auch bei einem Kampfgericht mitlaufen.
Es muß zwischen den beiden Fenstern (Obmann - Kampfrichter) gewechselt werden.
Die Anzeige ist über den 'erweiterten Desktop' an den Beamer angeschlossen.

Kampfrichter-PC
Das Wettkampfbüro wird nur für die Vorbereitung und Verteilung der Wertungsbögen benötigt (und wenn ein Sportler noch kurzfristig etwas daran ändert). An der Durchführung der Wertung ist es nicht beteiligt - kann also wenn benötigt auch mit beim Kampfrichter laufen.

Drucker
Der Drucker dient der Ausgabe der Wertungen (entweder durch das Wettkampfbüro oder direkt vom Obmann). Er kann direkt an einen der PCs angeschlossen werden oder ein Netzwerkdrucker sein.



Wie kann ich den Minuten-Ton ändern?

Alternativ zum Beep-Ton, besteht die Möglichkeit eine Ansage auszugeben. Das Programm sucht für jede Minute im Unterverzeichnis 'WAVE' nach einer Datei 'n.wav', wobei 'n' die Minute als Zahl ist. Ist diese Datei vorhanden, wird sie zum Minutenwechsel abgespielt.
Sie können sich selbst derartige Dateine aufzeichnen und in das beschriebene Verzeichnis ablegen.


Wie richte ich einen erweiterten Desktop ein?

Viele neue PCs verfügen über Grafikkarten mit mehreren Ausgängen (z.B. Laptops mit einem Monitorausgang). Dies ermöglicht es, den Darstellungsbereich zu erweitern - einen erweiterten Desktop zu realisieren. Dadurch können Sie einen Beamer für die Anzeige zusätzlich zu Obmann oder Kampfrichter auf dem selben PC betreiben.
Das erforderliche Vorgehen sird im Betriebssystem spezifischen Teil, im Kapitel erweiterter Desktop beschrieben.

Anhang

Checkliste

Vorbereitung (im Vorfeld):

  1. Alle gemeldeten Wertungsbögen elektronisch verfügbar?
  2. Alle Wertungsbögen eingelesen (Wettkampfbüro bzw. Obmann)?
  3. Starterliste erstellt?
  4. Auf allen Rechnern die aktuellen Softwareversionen?
  5. Drucker in Ordnung und von Wettkampfbüro und/oder Obmann-PCs erreichbar?
  6. Wenn mit Wettkampfbüro:
    Verknüpfungen
    Wettkampfbüro - Obmann PCs in Ordnung?

Aufbau:

  1. Alle Rechner an die Plätze verteilt - aber noch nicht eingeschaltet?
  2. ausreichend Abstand zwischen den Kampfrichtern?
  3. Leinwand der Anzeige gut von Publikum und Hallensprecher sichtbar?
  4. Strom und Netzwerk angeschlossen (auch Beamer und Netzwerk-Switch)?
  5. überall 50cm Abstand zur Fahrfläche eingehalten?
  6. Kabel ordentlich festgeklebt?
  7. Netzwerkkomponenten eingeschaltet? (Switche + DHCP-Server + WLAN)

Inbetriebnahme:

  1. alle PCs einschalten
    - einloggen und Netzwerkverfügbarkeit prüfen
    (ggf. auf allen Rechnern den NetMon starten)
    - bei geliehenen PCs zusätzlich die Checkliste abarbeiten

  2. Kampfrichter Programm auf den Kampfrichter PCs starten
    - neuen Wettkampf beginnen
    - alte Daten löschen, (wenn vorhanden)
    - ggf. Drucker ausprobieren, um bei Ausfall des Obmanns die Wertung ausgeben zu können
    - Tastatureinstellung mit Schreiber abstimmen

  3. Obmann Program auf den PCs starten
    - neuen Wettkampf beginnen
    - alte Daten löschen (nicht die aktuellen)
    - Minutenton (ein bzw. aus) und Tastatureinstellung mit Obmann abstimmen

    Wenn nicht mit dem Wettkampfbüro gearbeitet wird:
    - Wettkampf und Kampfrichternamen eingeben
    - alle benötigten Wertungsbögen importieren (besser schon als Vorbereitung)

  4. Programm Wettkampfbüro starten (wenn mit Wettkampfbüro gearbeitet wird)
    - "Durchführung" - "Verknüpfen" wählen
    - die Obmann-PCs auswählen und verknüpfen
    - die Wertungsbögen schicken
    beim Obmann Program
    - Warten, bis die Wertungsbögen eingelesen wurden
    - Stichprobe, ob alle Starter vorhanden sind.

  5. prüfen der Übernahme des ersten Starters, der Wettkampfdaten und der Kampfrichternamen auf dem Kampfrichter-PCs

  6. Beamer einschalten
    - Beamer und Leinwand ausrichten
    - Monitorkabel anschließen

  7. Anzeige Programm starten
    - Übernahme des ersten Starters prüfen
    - Fenster positionieren und Größe anpassen
    ACHTUNG:
    Bei erweitertem Desktop hinterher wieder das Kampfrichter/Obmann Programm aktivieren!

Übersicht der PCs

Name
Funktion
IP-Adresse
                        
Wettkampfbüro
                               

Obmann Fläche 1


Kampfgericht 1 Fläche 1


Kampfgericht 2 Fläche 1


Kampfgericht 3 Fläche 1


Anzeige Fläche 1


Obmann Fläche 2


Kampfgericht 1 Fläche 2


Kampfgericht 2 Fläche 2


Kampfgericht 3 Fläche 2


Anzeige Fläche 2


Obmann Fläche 3


Kampfgericht 1 Fläche 3


Kampfgericht 2 Fläche 3


Kampfgericht 3 Fläche 3


Anzeige Fläche 3


Drucker



Verwendung geliehener PCs

Wenn Sie für einen Wettkampf zusätzliche PC ausleihen, kann Ihnen die nachfolgende Tabelle bei der erforderlichen Konfiguration behilflich sein.
Prüfen Sie, ob die Originalwerte keinen Konflikt mit bereits eingesetzten Rechnern verursachen (IP-Adresse und/oder Hostname). Korrigieren Sie die Werte ggf. und tragen Sie die verwendeten Werte in die  Übersicht der PCs ein.

Die Erfahrung hat gezeigt, daß die meisten privaten PCs für den heimischen Einsatz im Internet über DSL eingerichtet sind. Somit verwenden diese DHCP für die dynamische Zuteilung einer IP-Adresse. Wenn Sie also einen DHCP-Server in das Netzwerk integieren, ersparen Sie sich somit die gesamten Netzwerkeinstellungen an den geliehenen Rechnern!
Ich verwende dafür einen (alten) DSL-Router (der funktioniert 'intern' auch ohne DSL-Anschluß). Diesen habe ich wie folgt konfiguriert:
Achtung:
Wenn Sie einen DHCP-Server einbeziehen, benötigen Sie dafür einen zusätzlichen Port an Ihrem Netzwerk-Switch.

Hinweis:

Stellen Sie nach dem Wettkampf wieder die Originaleinstellungen her - der Leihsteller wird es ihnen danken.

geliehen von
Einstellungen
Funktion


      original      
    geändert    
Hostname


IP-Adresse
(statische Adresse / DHCP)


Subnetzmaske


Drucker
---


Screensaver

AUS
Vierenscanner

AUS
Firewall

AUS
Passwort

bitte nicht ändern



      original      
geändert
Hostname


IP-Adresse
(statische Adresse / DHCP)


Subnetzmaske


Drucker
---


Screensaver

AUS
Vierenscanner

AUS
Firewall

AUS
Passwort

bitte nicht ändern